Bei der SVG Bleiburg gibt es nur einen Wunsch: So schnell wie möglich aus der Abstiegszone zu kommen!

Die SVG Bleiburg überwintert an der 14. Stelle der Kärntnerliga  und ist deswegen auch akut abstiegsgefährdet. Klar, dass man damit nicht zufrieden ist bzw. war und es im Frühjahr wieder nach oben gehen soll. Mit Mario Petschnig holte man gegen Ende der Hinrunde bereits einen neuen Trainer und er soll es auch sein, der Bleiburg wieder dahin führt, wo man hingehört: Zumindest also in das gesicherte Mittelfeld.   

Nur sieben Punkte

"Mit dem Herbst war man nicht zufrieden, denn bis zum Trainerwechsel hatte man lediglich sieben Punkte am Konto. Das war sicherlich nicht das, was man sich erwartet hat. Angepeilt war ein sicherer Mittelfeldplatz", erklärt der neue Trainer der SVG Bleiburg, Mario Petschnig. Zwischenzeitlich lag Bleiburg gar an der letzten Tabellenstelle, erst in den letzten Spielen, bereits unter Mario Petschnig, der den glücklosen Mario Romac ablöste, konnte man dann noch einige Punkte holen und mit 12 Punkten einen halbwegs versöhnlichen Abschluss finden.  

Sobe web A79999

Foto (Sobe): Soll Bleiburg wieder nach oben führen: Trainer Mario Petschnig!

Es gibt viel zu tun

"Ziel im Frühjahr ist es, die Mannschaft körperlich in einen optimalen Zustand zu bringen und auch die spielerische Komponente zu verbessern. Natürlich möchten wir so schnell es geht aus der Gefahrenzone herauskommen", gibt es in Bleiburg nur den Blick nach vorne bzw. oben.

Einige Kaderveränderungen

"Es gab bereits Veränderungen im Personalbereich. Verlassen hat uns Kienleitner Richtung ATSV Wolfsberg, Ehrlich Richtung Griffen sowie Leskovec, Plesec und Robic.
Neu dazu kamen Jahic (Steiermark), Geric, Peketz (beide Gallizien), Grilc (Korotan) und Kolmanz (Völkermarkt)", antwortet Petschnig angesprochen auf Transferbewegungen.

Vorschau

Trainingslager ist in Bleiburg keines geplant. Am 2. März findet dann der jährliche Faschingsball der SVG statt, zudem bereits jetzt herzlich eingeladen wird. "Wir würden uns sehr über zahlreichen Besuch freuen", schließt Mario Petschnig ab. 

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter