St. Michael ob Bleiburg will zum 50er nur ja nichts mir dem Abstieg zu tun haben

Der ASKÖ St. Michael ob Bleiburg überwintert an der guten siebenten Stelle der Tabelle der Kärntnerliga, hätte aber bei besserer Performance in den letzten Runden durchaus auch weiter vorne sein können. Heuer feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen und deshalb will man vor allem einmal den Klassenerhalt fixieren um ganz unbeschwert in die Feierlichkeiten gehen zu können. Insgeheim wird man natürlich aber schon hoffen, nach einer guten Vorbereitung und einem tollen Saisonstart noch einen Sprung nach vorne machen zu können.   

Ausfälle und schwache letzte Runden

"Wir waren mit der Hinrunde sehr zufrieden. Nur in den letzten drei Spielen (0:1 beim SAK, 3:4 in Völkermarkt und 2:7 in Lendorf) haben wir nicht die Ergebnisse gebracht, die ich mir vorgestellt hätte", blickt Peter Kienleitner, der Trainer des ASKÖ St. Michael ob Bleiburg zurück. "Wir hatten allerdings auch das Pech mit den Ausfällen von Skubel und Plimon", ergänzt der Coach.

Endlich wieder heimstark

"Ein Highlight war sicherlich, dass wir endlich einmal zu Hause auch viele Punkte gesammelt haben, was in den vergangenen Jahren nicht immer so war. Und dass wir schon wie im vergangenen Jahr das Derby in Bleiburg zum zweiten Mal am Wiesenmarkt gewinnen konnten, zählt natürlich auch zu den Höhepunkten im Herbst."

Sobe web A95702

Foto (Sobe): In Kraig setzte es für St. Michael/Bl. eine bittere 0:4-Schlappe

Klassenerhalt im Jubeljahr

"Unser Ziel ist es, so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, denn St. Michael feiert im Sommer das 50-jährige Vereinsjubiläum", gibt es eine klare Vorgabe des Trainers. Mit nur fünf Punkten Rückstand auf Platz drei bzw. acht Punkte bis zu Tabellenführer Gmünd stehen der Kienleitner-Elf im Frühjahr praktisch alle Türen offen.

Transfers und Vorschau

"Uros Roser (Eitweg) und Klemen Ofic (Rückersdorf) werden sich verändern. Ein Zugang ist Daniel Ramsauer von Griffen", erklärt Kienleitner. "Am Rosenmontag veranstaltet der Sportverein ein Faschings-Gschnas, zu dem wir schon jetzt alle Freunde und Fans herzlich einladen", schließt Peter Kienleitner ab.

 

innerkrems


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Roman Brenndörfer von SV Draschitz hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 44 (Runde 13) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter