Gesundheit geht vor, aber auch in Kraig ist man heiß auf den Saisonstart

Auch beim SV Hirter Kraig aus der Kärntnerliga kann man es nicht erwarten, endlich wieder im Wettbewerbsmodus dem runden Leder nachzujagen. Trainer Stefan Weitensfelder tritt aber ein wenig auf die Euphoriebremse, denn gerade er ist sich klar, dass es Wichtigeres als den Fußball gibt. Nach einer überstandenen Covid-19 Infektion, weiß er wohl am besten, wie schnell es gehen und sich der Fokus des Lebens ändern kann.

Den Verbänden blieb nichts anderes übrig

"Es ist in dieser Situation leider dem ÖFB und Kärntner Fußballverband nichts anderes übrig geblieben, als die Meisterschaft abzubrechen", sagt Stefan Weitensfelder, der Trainer des SV Kraig und ergänzt: "Ich weiß, dass Vereine, die vor dem Aufstieg gestanden sind darunter sehr gelitten haben, natürlich auch sehr verständlich. Ich hoffe nur, dass es jetzt doch langsam wieder in die Normalität übergeht und wir den Sport wieder so ausüben können wie wir uns das wünschen."

Die Basis muss gestärkt werden

"Ich glaube, dass es für alle eine sehr schwierige und neue Situation gewesen ist, wo keiner richtig vorhersehen konnte, und jetzt noch immer nicht kann, was dies noch mit sich bringen wird. Mein Wunsch wäre es, dass die Regierung die Basis wirklich auch stärkt und nicht nur die Spitzensportvereine die volle Unterstützung erhalten. Es ist einfach wichtig, dass die Sportvereine weiter bestehen bleiben und nicht durch die Corona-Krise in einen wirtschaftlichen Missstand kommen, der eventuell auch zur Auflösung des Vereines führt". erklärt der Coach.

Nachwuchsarbeit am wichtigsten

"Der Kärntner Fußballverband sollte, wie sie es auch vorhaben, die Sportvereine bei der Umsetzung von gezielter Nachwuchsarbeit unterstützen und dafür sorgen, dass es auch in den nächsten Jahren so eine große Anzahl von Sportvereinen gibt, die an der Meisterschaft teilnehmen können. Dies ist nur möglich, wenn alle Vereine eine gezielte Nachwuchsarbeit durchführen und auch den Talenten die Chance geben in der Kampfmannschaft zu spielen."

Sobe web A102469

Foto (Sobe): Kraig-Trainer Stefan Weitensfelder weiß wovon er spricht, denn er war selbst mit Covid-19 infiziert!

"Hoffen, dass alles gut geht!"

"Ich hoffe wirklich, dass es mit dem Termin Anfang August klappen kann. Die Freude auf bereits ersehnte Meisterschaftsspiele und Testspiele ist groß. Natürlich haben wir schon einen Plan für die Vorbereitung und Testspiele und hoffen, dass wir dies auch umsetzen können. Jedoch sollten wir trotzdem nicht vergessen auf die Grundregeln zu achten", mahnt Weitensfelder zur Vorsicht.

Talente vor den Vorhang

" Wir werden unseren eingeschlagenen Weg auch weiterhin fortführen und jungen talentierten Spielern die Möglichkeit geben sich in der Kärntner Liga zu beweisen.  Gemeinsam möchten wir unsere gesteckten Ziele erreichen."

Zu- und Abgänge

Zu: Michael Weitensfelder, Fabian Lerchbaumer (beide Treibach), Nico Holzer (ASV), Niki Ziehaus (ASV), Luca Pollanz (Austria Klagenfurt), Philip Klaming (Guttaring), Nikolas Kokkas (WAC Akademie) 
Ab: Harald Stark, Christopher Lechenbauer (beide Sörg), Marcel Krebbucher (Wietersdorf), Kiril Ristovkov (Unbekannt).

"Ich möchte mich jedoch bei den Spielern, die leider aus verschiedenen Gründen den Verein verlassen, alles erdenklich Gute wünschen und vor allem viel Gesundheit. Die vergangenen Monate haben uns wiedermal gezeigt, dass dies einfach das aller Wichtigste auf der Welt ist", schließt Stefan Weitensfelder ab.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten