Historisch! Dellach/Gail sichert sich den Vizemeistertitel und den Einzug in den ÖFB-Cup

Im letzten Spiel des Jahres (Letzte Runde der Hinrunde in der Kärntnerliga) ging es für den SV Dellach/Gail um die Eroberung des Vizemeistertitels und um die erstmalige Qualifikation für die 1. Hauptrunde des ÖFB Fussballcups. Dieses Unterfangen gelang den Obergailtalern nach 90 Minuten auch, man feierte gegen einen chancenlosen FC Lendorf einen 5:1 Heimerfolg.

Feuerwerk der Heimelf

Die Heimelf legte los als ob es kein morgen gäbe. Der Gegner wurde unter Druck gesetzt, kam fast nicht aus der eigenen Hälfte. In Minute 9 brandete erstmals Jubel auf. Alen Krcic verlängerte per Kopf auf Samir Nuhanovic, dieser überspielte Florian Sixt und traf gekonnt zur 1:0-Führung. Es ging in dieser Tonart weiter. Nach toller Kombination über die Seite vollendete Krcic, doch der Treffer wurde wegen vermeintlichem Handspiel aberkannt. Weitere Chancen von Nuhanovic (alleine auf Kohlmaier) und Santner (Kopfball nach Ecke) brachten vorerst keinen weiteren Treffer ein. Doch in Minute 17 das 2:0. Lukas Huber steckte gekonnt auf Krcic durch, dieser ließ dem Lendorf-Keeper keine Chance. Die Gäste fanden bis auf eine Aktion in Durchgang eins nicht statt, doch da warf sich Lulic in einen Schuss von der 16er Marke und bewahrte so seine Farben vor einem Gegentreffer. Der Rest von Durchgang eins gehörte komplett einer furios aufspielenden Heimelf. Die Gäste konnten sich bei Keeper Kohlmaier bedanken, dass sie zur Pause nicht noch höher im Rückstand waren. Chancen von Nuhanovic (Heber - Kohlmaier klärt) und Wastian (knapp am Stanglpass vorbeigerutscht) konnten noch in keinen zählbaren Erfolg umgemünzt werden. Doch mit zwei Treffern am Ende von Durchgang eins belohnten sich die Heimischen für 45 Minuten ausgezeichneten Offensivfussball. Eine Traumkombination über Tobias Revelant und Nuhanovic schloss Alen Krcic zum 3:0 ab. Knapp vor der Pause folgte das nächste Schmankerl. Der 18-jährige Christopher Schaller spielte sich mit Krcic problemlos durch die Abwehr Lendorfs, seine maßgenaue Flanke vollendete Nuhanovic mit einem Seitfallzieher - Marke Traumtor. Mit einem 4:0 ging es anschließend zum Pausentee.

dellchgail

Foto: SV Dellach/Gail

Dellach schaltet zurück, bringt ÖFB Cup-Ticket locker ins Trockene

Halbzeit zwei startete wie die erste geendet hatte, mit einem Treffer der Gailtaler. Nuhanovic spielte nach einem schnell vorgetragenen Konter auch noch Keeper Kohlmaier aus und ließ sich nach dem 5:0 in Minute 50 gebührend feiern. Sein dritter Treffer bei seinem Comback nach dem Kreuzbandriss im September. Anschließend verwalteten die Heimischen das Ergebnis geschickt, drosselten das Tempo, kamen aber niemals unter Druck. Die Lendorfer nahmen jetzt mehr am Spiel teil und kamen so in Minute 74 durch einen tollen Schuss von Timo Altersberger ins lange Eck zu ihrem Ehrentreffer. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits Back Up-Goalie Patrick Gailer im Kasten der Dellacher, der den Verein nach fünf erfolgreichen Jahren in Richtung Admira Villach verlassen wird. Mit dem Schlusspfiff brachen im Gailtal alle Dämme, Vizemeister und ÖFB Cup-Ticket wurden bis spät in die Nacht gefeiert.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Wir wollten unbedingt gewinnen, um im ÖFB Cup ein Heimspiel zu haben. Meine Jungs haben heute von Beginn an gezeigt, dass es nur einen Sieger geben wird. Bis zur Pause war es Tempo- und Offensivfussball, wie man ihn erst einmal auf den Platz bringen muss. Vizemeister, das erstmalige ÖFB Cup-Ticket, das kann sich schon sehen lassen, ist aber das Ergebnis harter Arbeit über Jahre hinweg. Jetzt freuen wir uns auf den SC Weiz aus der Steiermark, denen wollen wir natürlich in Runde 1 des ÖFB Cups auch auf heimischen Terrain einen heißen Tanz bereiten."

Die Besten: Pauschallob bzw. Kohlmaier