Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der SK Treibach wird seiner Favoritenrolle im Spiel gegen den SV Spittal mehr als gerecht

SK Treibach
SV Spittal/Drau

Der SK Treibach empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenvierzehnten SV Spittal/Drau und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der SV Spittal/Drau mit 3:1 für sich, doch dafür setzte es diesmal eine bittere Revanche. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Emil Ristoskov, er wurde an den Seiten von Mathias Bodner und Ahmet Ribic assistiert.


Frühes Eigentor eröffnet den Torreigen

Treibach kann sich von Beginn an ein Übergewicht im Mittelfeld erarbeiten und geht früh in Führung. In der 9. Minute hat Ralph Scheer Pech, er trifft nach einer Flanke von Julian Salentinig leider zum 1:0 ins eigene Tor. Der SK Treibach setzt in weiterer Folge den Gegner unter Druck und kommt zu weiterenTormöglichkeiten, die nachfolgend in einem Treffer resultieren. In der 15. Minute versenkt Fabio Miklautz nach Vorarbeit von Julian Salentinig das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand: 2:0. In der 30. Minute befördert der Kapitän der Spittaler, Daniel Trupp,  den Ball über die Linie und stellt auf 2:1. Spittal kann also wieder hoffen, auch wenn die Heimischen am Spielfeld weiter klar den Ton angeben. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Emil Ristoskov beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Tolle Vorstellung des 16-jährigen Talents Fabian Gangl! Er krönt seine Leistung mit einem Treffer.

Christian Grimschitz, Ticker-Reporter

Es wird ein Kantersieg

In der 60. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und der an diesem Tag ganz stark aufspielende Julian Salentinig trifft zum 3:1. Der erst 16-jährige Fabian Gangl zeigt nach 66 Minuten keine Nerven und trifft mit seinem ersten Tor in der Kärntnerliga zum 4:1. Damit ist die Partie natürlich bereits entschieden. Fabio Miklautz trifft in der 79. Minute zum 5:1 und lässt die heimischen Zuschauer erneut jubeln. Daniel Kreuzer, der in der 72. Minute ins Spiel gekommen ist, dankt wenig später seinem Trainer für die Einwechslung und trifft in Minute 88 nach einem Doppelpass mit Florian Wieser zum 6:1. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SK Treibach als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Spittal/Drau klar mit 6:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SAK Klagenfurt beweisen, der SV Spittal/Drau trifft auf ATUS Ferlach und hofft auf einen Sieg.

 

Martin Kaiser, Trainer Treibach: "Die Voraussetzungen waren hart, denn das war für uns das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen. Zum Glück spielte das Wetter mit und es war nicht so heiß. Es war über 90 Minuten eine hervorragende Partie meiner Mannschaft. Spittal hatte ein paar Standards und nur einen Torschuss über die gesamte Spieldauer. Wir waren die klar dominierende Mannschaft und ein Tor war schöner als das andere. Der Sieg war nie in Gefahr und auch das Angriffsverhalten war sehr gut.  Ich muss ein Lob an die gesamte Mannschaft aussprechen."

Die Besten: Pauschallob insbesondere Fabio Miklautz (Mittelfeld), Julian Salentinig (Verteidigung), David Hude (Mittelfeld)

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung