Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ASKÖ Gmünd und SAK Klagenfurt trennen sich mit torlosem Remis

ASKÖ Gmünd
SAK Klagenfurt

In der 3. Runde der Kärntner Liga duellierten sich der Tabellensechste ASKÖ Gmünd und der Tabellenerste SAK Klagenfurt. In der letzten Runde remisierte ASKÖ Gmünd mit 0:0 gegen SV Spittal/Drau und auch diesmal stand am Ende das selbe Ergebnis auf der Anzeigetafel. Der Unparteiische dieser Partie hieß Karl Stark, der an den Seiten von Jakob Koppitsch und Karl Hassler unterstützt wurde.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Beide Mannschaften spielen aus einer gesicherten Abwehr heraus und vernachlässigen deshalb die Offensive etwas. In der ersten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Christoph Oberbucher 13.; Jon Benkovic 22.; Udo Gasser 33.; Stephan Buergler 43.) Nach 465 Minuten beendet Schiedsrichter Karl Stark Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Mittlerweile sind in Gmünd bereits 70 Minuten gespielt!! Es deutet nun doch von Minute zu Minute mehr auf eine Punkteteilung hier hin. Schnappt sich eine Mannschaft noch die drei Zähler?? Spannend ist hier auf alle Fälle!!

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Es bleibt beim 0:0

Auch in der zweiten Halbzeit bleibt es beim selben spielerischen Bild. Gmünd ist zwar sichtlich bemüht, doch der SAK lässt weiter so gut wie nichts zu. Die Gäste kommen aber zu drei, vier wirklich guten Torchancen, treffen aber nicht. In der 56. Minute bekommt Darjan Aleksic die gelbe Karte. Die Zuschauer warten vergeblich auf das goldene Tor und je länger die Partie dauert, desto klarer wird es, dass die Mannschaft gewinnt, die hier das erste Tor erzielt. Doch dieses will nicht fallen. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Goran Lucic, sportlicher Leiter des SAK Klagenfurt: "Keines der beiden Teams wollte einen Fehler machen. Wir nehmen den Auswärtspunkt zufrieden mit."

Die Besten: Gmünds Defensive bzw. Lausegger, Aleksic

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung