Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Maria Saal bleibt nach Sieg gegen St. Michael/Bl. Tabellenführer

SK Maria Saal
ASKÖ St. Michael/Bl.

In der Kärntner Liga stand die 10. Runde auf der Programm, in der der SK Maria Saal den ASKÖ St. Michael ob Bleiburg auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Marco Schlacher war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Stefan Grau und Karl Schlacher.


Christof Reichmann stellt auf 1:0

Es entwickelt sich von Beginn an ein Spiel mit offenem Visier, bei dem Maria Saal zwar zu besseren Chancen kommt, aber vorerst nicht trifft. Christof Reichmann befördert in der 27. Minute den Ball nach einer schönen Angriffskombination über die Linie und stellt auf 1:0. Uros Roser verwertet in Minute 36 nach einer Unachtsamkeit der Maria Saaler Hintermannschaft zum 1:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Marco Schlacher Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Benjamin Opietnik sieht Rot!

In der 60. Minute bekommt Benjamin Opietnik die rote Karte und darf bzw. muss sich über eine vorzeitige warme Dusche freuen. Danach verwertet Zoran Jorgic nach 61 Minuten einen Elfmeter, nach einem Foul an Sebastian Kaiser, er wird im Strafraum zu Boden gerissen, zeigt der Schiri auf den Punkt, zum 2:1 im gegnerischen Tor. Christof Reichmann bewahrt in der 80. Minute kühlen Kopf und kann zum 3:1 einschieben. Er trifft nach Zuspiel von Da Silva mit einem sehenswerten Schuss ins Kruezeck zur Entscheidung. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SK Maria Saal darf nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt drei Mal Gelb (Uros Roser 57.; Benjamin Opietnik 59.; Samo Bernhard Olip 59.)

Klaus Thuller, Trainer Maria Saal: „Das ganze Spiel war geprägt von zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Wir haben uns dieses Mal defensiv nicht so gut präsentiert, wie in den Spielen davor und dadurch einige Möglichkeiten zugelassen. Wir hatten enorm viele Torchancen, mehr als St. Michael, doch machten die Tore zu Beginn nicht. Nach dem Führungstreffer hatten wir wieder einige gute Chancen auf das 2:0 und durch eine Unachtsamkeit glich St. Michael aus. In der zweiten Halbzeit präsentierte sich St. Michael sehr gut und dann kam es zur spielentscheidenden Situation – nach einem Eckball wurde ein Spieler von uns niedergerissen und es gab einen Elfmeter. In dieser Situation wurde ein Spieler von St. Michael wegen Schiedsrichter-Beleidigung mit der roten Karte vom Platz gestellt. Nach dem Elfmeter fanden wir wieder acht, neun Möglichkeiten vor um das Ergebnis höher zu gestalten. Wir haben das Match in Überzahl kontrolliert, den Arbeitssieg heimgespielt und die Tabellenführung verteidigt.“

Die Besten: Christof Reichmann (Mittelfeld), Zoran Jorgic (Verteidigung) bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung