Maria Saal setzt sich nach Auswärtssieg in Spittal an die Tabellenspitze

SV Spittal/Drau
SK Maria Saal

Am Freitag empfing der SV Spittal/Drau vor eigenem Publikum den Tabellendritten SK Maria Saal. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und die beeindruckende Heimserie weiter anhalten. Doch diesmal musste Spittal nach zwölf Spielen erstmals wieder als Verlierer vom eigenen Platz gehen und Maria Saal setzte sich mit dem 2:0-Auswärtssieg und dem Umfaller von Köttmannsdorf an die Tabellenspitze. Der Unparteiische dieser Partie hieß Marco Schlacher, der an den Seiten von Stefan Grau und Reinhold Theurl unterstützt wurde.

Bernhard Walzl bringt Maria Saal früh in Front

In den Anfangsminuten kommt der SK Maria Saal gefährlich vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. In Minute 4 setzt sich Bernhard Walzl im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt nach einer Nachlässigkeit in der Spittaler Hintermannschaft auf 0:1. In der Folge muss der Schiedsrichter innerhalb kurzer Zeit mehrmals in die Brusttasche greifen. In der 28. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Tobias Klug Gelb. In der 29. Minute bekommt Manuel Roland Grimschitz auch die gelbe Karte. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Marco Schlacher Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Der frühe Treffer hat Maria Saal natürlich viel Selbstvertrauen gebracht.

Peter Treml, Ticker-Reporter

Spittal drückt, Maria Saal trifft

Spittal ist weiter voll im Spiel und am Platz auch über weite Strecken die etwas gefährlichere Mannschaft. Nur diesmal können sie die sich bietenden Chancen nicht verwerten. In der 73. Minute bekommt Ralph Scheer die gelbe Karte vor die Nase gehalten. Christopher Wadl zeigt in der 75. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt mit einem verwerteten Handelfmeter auf 0:2. Diesen Vorsprung lassen sich die Thuller-Mannen dann nicht mehr nehmen und sie spielen die Führung routiniert nach Hause. Daniel Trupp sieht in der 93. Minute noch den gelben Karton. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und der SK Maria Saal darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.  Sobe web A65592
Foto: Sobe (Archiv)

Klaus Thuller, Trainer des SK Maria Saal: "Spittal versuchte mit weiten und hohen Bällen die Reihen schnell zu überbrücken, doch unsere Abwehr - vor allem die Innenverteidigung -  hatte diese Situationen gut im Griff bzw. war unser Tormann Christian Wohlmuth an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen. Es war aber kein leichtes Spiel für uns und Spittal kam auch zu einigen guten Chancen, aber auch wir hatten dadurch viel Räume, verabsäumten es aber nach dem 1:0 früher den Sack zuzumachen."

Die Besten: Keiner bzw. Wohlmuth, Kaiser, Puschl Schliefnig, Krenn, Walzl 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter