Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der SAK Klagenfurt holt Maria Saal mit einem 3:1-Auswärtssieg wieder von der Tabellenspitze

SK Maria Saal
SAK Klagenfurt

In der 14. Runde der Kärntner Liga duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenerste SK Maria Saal und der Tabellenvierte SAK Klagenfurt. Mirza Okanovic war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Almir Puskar und Wilfried Krappinger. Nach einem starken Start ließ der SAK Maria Saal nicht richtig ins Spiel kommen und durfte nach 90 Minuten mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Damit ist die Kurzzeit-Tabellenführung der Maria Saaler bereits wieder Geschichte. Allerdings übte Maria Saal-Trainer Klaus Thuller heftige Kritik an den Unparteiischen.

Darjan Aleksic bringt SAK Klagenfurt früh in Front

Der SAK Klagenfurt startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Darjan Aleksic bewahrt in der 9. Minute kühlen Kopf und kann einen Elfmeter zum 0:1 verwerten. Marco Raunegger zeigt nach 32 Minuten keine Nerven und stellt nach einem Getümmel im Strafraum auf 1:1. Darjan Aleksic lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse erneut keine Chance und trifft in Minute 41 zum zweiten Mal per Elfmeter zum 1:2. Daniel Camber bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 45. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum dritten Mal zum Jubeln, neuer Spielstand 1:3, was dann auch schon die Vorentscheidung in diesem Spiel ist. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe fünf Mal Gelb (Zdravko Koletnik 11.; Kristijan Kondic 28.; Bernhard Walzl 40.; Zoran Jorgic 41.; Manuel Roland Grimschitz 44.) Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause. Sobe web A80060

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Im zweiten Durchgang versucht Maria Saal alles, um nochmals in das Spiel zurückzukommen, doch der SAK verteidigt clever und bringt die Führung schlussendlich auch über die Zeit. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe vier Mal Gelb (Roland Krenn 55.; Sebastian Kaiser 60.; Alessandro Oraze 81.; Jurinic Andrej 83.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der SAK Klagenfurt darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.  Sobe web A80074

Klaus Thuller, Trainer des SK Maria Saal: "Ein Skandalspiel. Der Schiedsrichter hat das Spiel total beeinflusst, war nicht unparteiisch sondern parteiisch. Beide Elfmeter gegen uns waren lächerlich und vor dem dritten Gegentor wurde ein Foul an einem unserer Verteidiger nicht geahndet."

Wolfgang Eberhard, Trainer des SAK Klagenfurt: "Klar war die eine oder andere Entscheidung kritisch. Meine Mannschaft hat gegen die Tormaschine Maria Saal nichts zugelassen und das taktische Konzept genau umgesetzt. Ein verdienter Sieg für uns."  

Die Besten: Puschl, Kaiser, Wadl, Walzl bzw. Sadnek, Vukovic, Camber

Fotos: Sobe

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung