Treibach legt vor - Vaschauner erledigt Ferlach im Alleingang

SK Treibach
ATUS Ferlach

Am Freitag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SK Treibach und ATUS Ferlach freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Robert Nagele, der an den Seiten von Mirza Okanovic und Jan Lap unterstützt wurde. Nach 90 guten ersten Spielminuten im Frühjahr konnte Treibach als glatter 2:0-Sieger vom Platz gehen und übernimmt damit sogar zumindest bis Sonntag die Tabellenführung.

Kevin Vaschauner stellt auf 1:0

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Treibach ist aber offensiv aktiver als die Gäste und hat bereits bald eine Riesenchance, doch Gassler schießt dem Ferlacher Tormann genau in die Hände. Kevin Vaschauner trifft in der 33. Minute zum 1:0 für den SK Treibach und lässt die Zuschauer jubeln. Nach einem Pass in die Tiefe von Gassler netzt er unwiderstehlich ein. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Robert Nagele einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen. 

Großchance für den SKT: Gassler zieht nach Pass in die Tiefe und kommt frei zum Abschluss - Böck kann sich erstmals auszeichnen.

Christian Grimschitz, Ticker-Reporter

Ferlach kommt nicht mehr zurück

Kevin Vaschauner zeigt nach 53 Minuten erneut keine Nerven und stellt nach Flanke von Miklautz mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 2:0. Dann übernimmt zwar Ferlach das Kommando, die weiten und hohen Bälle sind bei der Treibacher Verteidigung aber gut aufgehoben. Mit einer defensiv sehr kompakten Leistung bringt Treibach die Führung über die Zeit. Ferlach zeigte aber eine ansprechende Leistung und kann auf dieser sicher aufbauen. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SK Treibach darf nach einem 2:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.  Sobe web A85304
Foto: Sobe

Martin Kaiser, Trainer des SK Treibach: "Für das erste Saisonspiel war das von beiden Seiten eine gute Leistung. Wir waren in der ersten Halbzeit offensiv besser und zeigten dann nach dem 2:0 auch defensiv eine gute Leistung. Beide Mannschaften starteten taktisch sehr diszipliniert, doch wir hatten dann schon verdient das bessere Ende für uns."

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Vaschauner bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter