Gerechte Punkteteilung zwischen Feldkirchen und dem ASKÖ Köttmannsdorf [Video]

SV Feldkirchen
Köttmannsdorf

Am Freitag traf der SV M&R Feldkirchen in der Kärntner Liga auf den ASKÖ Köttmannsdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Ermin Garanovic, der an den Seiten von Mirza Okanovic und Alfons Tschematschar unterstützt wurde.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Es entwickelt sich ein Spiel auf mäßigem Niveau, in dem Feldkirchen zwar optisch leicht überlegen ist, daraus aber nichts Zähöbares machen kann. Darauf hin holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Christopher Sallinger in der 39. Minute. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

VideoTor Köttmannsdorf 63. Minute

Last-Minute-Ausgleich

In der 60. Minute findet der gegnerische Tormann in Fabian Krenn seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt. Er verwertet die Flanke von Fabian Janschitz von der zweiten Stange ins leere Tor. Lange sieht es dann nach eienm Sieg für die Gäste aus, doch Feldkirchen kommt doch noch zum Ausgleich. Nachfolgend trifft Michael Kulnik in der 91. Minute zum 1:1 für SV M&R Feldkirchen und lässt die Zuschauer jubeln. Feldkirchen wirft nochmal alles nach vorne und Michael Kulnik trifft per Kopf zum umjubelten Ausgleich. Fabian Janschitz sieht in der 92. Minute nach einem Foul den gelb-roten Karton und muss vorzeitig das Feld verlassen. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt fünf Mal zum gelben Karton (Fabian Janschitz 73.; Christoph Freithofnig 75.; Michael Tammegger 78.; Mario Antunovic 79.; Tyrone Marcel Mc Cargo 79.) Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Rudolf Perz, Trainer Köttmannsdorf: „Es war ein Spiel auf keinem guten Niveau und man spürte, dass beide Mannschaften keinen guten Start in die Frühjahrssaison hatten. Wir spielten kompakt und konnten aus den wenigen Chancen, die wir vorgefunden haben, eine nutzen. Leider haben wir das Ergebnis nicht halten können. Feldkirchen zeigte Kampfgeist und wurde am Ende dafür belohnt. Es ist bitter, obwohl es unterm Strich ein gerechtes Unentschieden war.“

Die Besten: Stephan Borovnik (Verteidigung), Christian Haslauer (Verteidigung), Fabian Krenn (Mittelfeld)

Auron Miloti, Trainer Feldkirchen SV: „Es war ein sehr offenes Spiel und wir wollten unbedingt gewinnen. Die erste Halbzeit war gut und es gab Chancen auf beiden Seiten. Wir haben in der zweiten Halbzeit weiter den Willen zu gewinnen gezeigt, doch sind in Rückstand geraten. Meine Mannschaft hat nicht aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft, dafür muss ich die Spieler sehr loben. So konnten wir am Ende noch den Ausgleich erzielen und es war ein verdientes Unentschieden.“

Die Besten: Michael Kulnik (Sturm), Simon Schadenbauer (Mittelfeld)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter