Nach 34 Minuten war alles entschieden - Matrei lässt Bleiburg keine Chance

SVG Bleiburg
TSU Matrei

Am Samstag empfing die SVG Bleiburg vor eigenem Publikum den Tabellenelften TSU Matrei. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und Bleiburg wollte die Überraschung vom 2:0-Sieg in Köttmannsdorf bestätigen. Doch das ging völlig in de Hose. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt.


TSU Matrei geht früh in Front

TSU Matrei gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Daniel Kofler zieht in Minute 3 ab und verwertet einen Elfmeter zum 0:1. Rene Scheiber nützt in Minute 22 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 0:2. Scheiber nützt in Minute 26 eine weitere Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 0:3 ab. Mario Kleinlercher lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 34 zum 0:4, was natürlich bereits die Entscheidung in diesem Spiel ist. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Hemut Trattnig Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Bleiburg spielt besser in der 2. Hälfte - Nummer 13,9,6 kleiner Lichtblick für die Heimischen

toni bera, Ticker-Reporter

Dejan Geric sieht Rot - Bleiburg chancenlos

Der Schiedsrichter zeigt in der 58. Minute die rote Karte: Dejan Geric darf bereits früher unter die Dusche. Mario Kleinlercher befördert in der 72. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:5. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Einen erneuten Elfer brachten die Gäste dann nicht im Gehäuse unter. Im Anschluss daran bekommt Patrick Paul Oswaldi in der 77. Minute die gelbe Karte vor die Nase gehalten. In der 83. Minute sorgt der Spielleiter wieder für Farbe im Spiel - Gelb für Mathias Robert Knauder. Mario Kleinlercher zeigt nach 89 Minuten keine Nerven und stellt mit einem weiteren verwerteten Elfmeter auf 0:6, was dann auch der Endstand ist. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und TSU Matrei darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.
"Wir sind wieder da", jubelte man in der Matreier Kabine.

Die Besten:

SVG Bleiburg: Totalausfall
TSU Matrei: Pauschallob, insbesonders, Kleinlercher, Scheiber

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter