Spielberichte

Klare Angelegenheit - Gmünd nimmt drei Punkte aus Lind mit nach Hause

SV Union Lind
ASKÖ Gmünd

In der 24. Runde der Kärntner Liga duellierten sich der Tabellensechzehnte SV Union Lind und der Tabellenneunte ASKÖ Gmünd. In der letzten Runde verlor der SV Union Lind mit 0:3 gegen den ASKÖ St. Michael ob Bleiburg und auch diesmal zogen die Zagler-Mannen am Ende den Kürzeren. Damit wird es für Lind am Ende der Saison aller Wahrscheinlichkeit nach wohl einen Stock tiefer gehen. Schiedsrichter der Partie war Christian Maier, er wurde an den Seiten von Thomas Wieser und Wilfried Krappinger assistiert.

Kevin Winkler stellt auf 1:0

Der Schiedsrichter zeigt Marco Ebner in der 27. Minute die gelbe Karte. Danach versenkt Kevin Matthias Winkler das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 30 Minuten: 0:1. Marco Moser spielt uneigennützig im Strafraum für Kevin Winkler auf, der aus elf Metern zur Führung für die Gäste trifft. Nach einem unnötigen Foul von Stefan Zagler im Strafraum an Nico Moser wird Gmünd zurecht ein Elfmeter zugesprochen, doch Tormann Paul Mayerhofer, der einen besonders guten Tag hat, hält in Minute 31 den Elfmeter von Udo Gasser. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Christian Maier einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen. 

Sobe web A87918

Foto: Sobe

Gmünd mit vielen Chancen

Der eingewechselte Eduard Ebner stellt sein Können unter Beweis und bugsiert das Runde ins Eckige. Mario Zagler führt einen Freistoß aus, die Abwehr der Gäste schläft und Eduard Ebner erzielt aus kurzer Distanz das 1:1. In weiterer Folge zieht Domenik Steiner in Minute 55 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:2 sein Können unter Beweis. Nach einem Freistoß von Marco Moser erzielt Domenik Steiner mit einem satten Schuss vom 16er das 2:1 für Gmünd. In Minute 64 drückt Daniel Vasiljevic den Ball über die Linie und stellt auf 1:3. Er chipt den Ball über den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper Paul Mayerhofer und trifft zur Vorentscheidung. In der Schlussphase hat Gmünd noch drei hundertprozentige Chancen alleinstehend vor dem Tor durch die Moser-Zwillinge, unter anderem einen Schuss an die Querlatte - am Ergebnis ändert sich aber nichts mehr. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ASKÖ Gmünd darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Christoph Pirker 48.; Lukas Gritschacher 60.; Alexander Preissl 72.; Domenik Steiner 85.; Mario Zagler 87.)

Hannes Truskaller, Trainer Gmünd: „Es war ein völlig verdienter Sieg unserer Mannschaft. Wir haben das Spiel von der ersten Minute an dominiert und haben zum Schluss noch unzählige Chancen kläglich vergeben, ansonsten wäre der Sieg höher ausgefallen.“

Die Besten:
ASKÖ Gmünd: Kevin Winkler (Sturm), Marco Moser (Mittelfeld), Philipp Straganz (Mittelfeld), Daniel Vasiljevic (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Gewinner der Runde

Nino Martinak vom KAC 1909 hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 21 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter