Für Lind ist das Abenteuer Kärntnerliga wohl vorbei - knapper Sieg des SAK Klagenfurt

SAK Klagenfurt
SV Union Lind

Der SAK Klagenfurt empfing am Mittwoch vor heimischem Publikum den Tabellensechzehnten SV Union Lind und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der SV Union Lind mit 4:1 für sich, doch stark ersatzgeschwächt, vier Spieler fehlten bei den Gästen, setzte es diesmal eine knappe 0:1-Niederlage. Manfred Krassnitzer war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Johann Kraschl und Wilfries Krappinger.

Amer Krcic stellt auf 1:0

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Der SAK ist zwar optisch überlegen, kann daraus aber nicht allzuviel machen. Amer Krcic bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 33. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er trifft nach einem Pass von der Seite und einem "Drübersteiger" vom Sechzehenr genau ins Kreuzeck, zum Jubeln - neuer Spielstand 1:0. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Manfred Krassnitzer einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Das war die Chance! Lind bekommt einen Elfmeter zugesprochen. Peter Stojanovic tritt zum Elfmeter an, scheitert aber an Keeper Kristijan Kondic.

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Lind vergibt die große Ausgleichschance

In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. Nach 69 Minuten ahndet der Unparteiische ein Vergehen konsequent und bestraft Kristijan Kondic mit Gelb. Es gibt einen Elfmeter für die Gäste, doch Stojanovic vergibt die große Ausgleichschance. In der 88. Minute bekommt Stephan Bürgler auch die gelbe Karte. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SAK Klagenfurt als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Union Lind mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den ASKÖ Wölfnitz beweisen, der SV Union Lind trifft auf SV St. Jakob im Rosental und hofft auf einen Sieg.

Wolfgang Eberhard, Trainer des SAK: "Ein verdienter Sieg für uns, da wir spielerisch klar besser waren. Am Ende aber auch glücklich, da Lind einen Elfer vergeben hat und wir unsere Chancen nicht effizient genug zu Ende gespielt haben."

Peter Zagler, Trainer des SV Lind: "Der SAK hatte zwar wesentlich mehr Ballbesitz, echte Chancen hatten sie aber so gut wie nicht. Uns fehlten heute leider vier gesperrte Spieler und mit Mario Zagler auch unsere beste Kraft in der Offensive. Noch geben wir aber nicht auf, denn abgerechnet wird erst am Ende."  


knoppi1

Rugby & Fußball stammen aus derselben Ursuppe. Ex-Fußballer können heute immer noch schnell im Rugby Fuß fassen. In Kärnten in Klagenfurt & Steinfeld.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Mario Tarmann von der WSG Radenthein  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 34 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter