Der FC ASKÖ Gmünd setzt sich gegen St. Michael ob Bleiburg knapp mit 3:2 durch

ASKÖ Gmünd
ASKÖ St. Michael/Bl.

Am Freitag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASKÖ Gmünd und ASKÖ St. Michael ob Bleiburg freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Der Unparteiische dieser Partie hieß Heinz Dorfer, der an den Seiten von Bernhard Krainz und Hasan Muharemovic unterstützt wurde.


Udo Gasser bringt Gmünd früh in Front

ASKÖ Gmünd kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 6. Minute bewahrt Udo Gasser mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Nach einem Eckball dribbelt Philipp Straganz in den Strafraum und kann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelt Gasser souverän. Michael Siller lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 36 zum 2:0. Gmünd kombiniert durch das Zentrum und nach einer Körpertäuschung trifft Siller ins lange Eck. In Minute 41 setzt sich Arnold Gross durch und kann sich als Torschütze zum 2:1 feiern lassen. Er erzielt mit einem abgefälschten Freistoß den Anschlusstreffer für die Gäste. In der ersten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Manuel Krainz 10.; Ziga Anzelj 41.; Christian Preiml 44.  ) Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Heinz Dorfer beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

St. Michael mit dem Ausgleich! Die Gäste machen einen 0:2 Rückstand weg und gleichen hier in Gmünd nun also auf - neuer Spielstand: 2:2 - alles wieder offen in diesem Match!!

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Der zweite Elfer entscheidet

In Minute 67 drückt Ziga Anzelj den Ball über die Linie und stellt auf 2:2. St. Michael greift über die linke Seite an und Gmünd ist unkonzentriert. Ziga Anzelj nutzt die Gelegenheit und erzielt den Ausgleich. Udo Gasser zeigt in der 78. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 3:2. In einem Getümmel im Strafraum wird Domenik Steiner zu Fall gebracht und Schiedsrichter Heinz Dorfer entscheidet erneut zurecht auf Strafstoß, den Udo Gasser zum Endstand verwertet. In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. Nach 84 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Kevin Matthias Winkler. Dann sorgt der Spielleiter für Farbe im Spiel - Gelb für Michael Siller in Minute 88. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht ASKÖ Gmünd als Sieger vom grünen Rasen, besiegt ASKÖ St. Michael/Bl. mit 3:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen ATUS Ferlach beweisen, ASKÖ St. Michael/Bl. trifft auf SK Treibach und hofft auf einen Sieg.

Hannes Truskaller, Trainer Gmünd: „Wir zeigten in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel und St. Michael hatte keine Chance. Wir dominierten die Partie und erzielten verdient zwei Treffer. St. Michael kämpfte sich mit einem glücklichen Tor vor der Pause zurück und glich in der zweiten Halbzeit mit einem Treffer aus dem Nichts aus. Unterm Strich war es jedoch ein verdienter Sieg unserer Mannschaft und es freut mich, dass die zwei 16-Jährigen Oberwinkler, sowie Payer Kärntner-Liga-Luft schnuppern konnten und eine tolle Leistung ablieferten.“

Die Besten:
ASKÖ Gmünd: Udo Gasser (Verteidigung), Dominik Oberwinkler (Mittelfeld), Nico Payer (Sturm), Niklas Hinteregger (Verteidigung)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Mario Santner von der SG Gitschtal  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter