Die TSU Matrei gewinnt gegen den SV Spittal/Drau, muss aber wohl trotzdem absteigen

TSU Matrei
SV Spittal/Drau

In der 30. Runde der Kärntner Liga duellierten sich der Tabellenvierzehnte TSU Matrei und der Tabellensiebte SV Spittal/Drau. In der letzten Runde verlor die TSU Matrei mit 0:4 gegen SK Treibach. Der Unparteiische dieser Partie hieß Jürgen Patrick Trampitsch, der an den Seiten von Almir Puskar und Edin Avdic unterstützt wurde. Matrei ging zwar als 3:2-Sieger vom Platz, da aber Völkermarkt freiwillig aus der Regionalliga Mitte absteigt und Lendorf diesen Platz anscheinend nicht einnehmen will, wird man wohl doch noch absteigen müssen. Die Entscheidung darüber fällt spätestens am kommenden Dienstag.   


TSU Matrei mit dem besseren Start

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. TSU Matrei ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Christoph Jestl nützt in Minute 8 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 1:0 ab. Rene Scheiber zeigt nach 24 Minuten keine Nerven und stellt auf 2:0. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Jürgen Patrick Trampitsch beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Jetzt wird es doch nochmals richtig spannend! Spittal mit dem Anschlusstor!! Daniel Urbas tritt zu einem Elfmeter an und bringt die Kugel im Gäste-Tor unter. Was geht hier noch für Spittal?

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Knappe Sache, aber es reicht

Oliver Steiner, erst in der 61. Minute ins Spiel gekommen, nützt seine Chance und befördert den Ball in Minute 67 zum 3:0 ins gegnerische Tor. In der 72. Minute findet der heimische Tormann in Spittal-Kapitän Daniel Trupp seinen Meister, der gekonnt auf 3:1 stellt. Daniel Urbas trifft in der 79. Minute per verwerteten Elfmeter zum 3:2 für SV Spittal/Drau und lässt die Zuschauer jubeln. Nach 87 Minuten ahndet der Schiedsrichter ein Vergehen konsequent und bestraft Florian Heindl nach einer Beleidigung mit Rot. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht die TSU Matrei als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Spittal/Drau mit 3:2. Ob dies den Klassenerhalt bedeutet, steht aber noch in den Sternen.



 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter