Der SV Dellach/Gail jubelt nach Sieg gegen Spittal/Drau über die ersten drei Punkte in der Landesliga

SV Dellach/Gail
SV Spittal/Drau

In der Kärntner Liga stand die 2. Runde auf der Programm, in der SV Dellach/Gail und SV Spittal/Drau aufeinander trafen. Nach dem Abbruch von Freitag kam es am Mittwoch Abend zur Neuautragung und nach 90 umkämpften Minuten durften die Dellacher über die ersten Punkte in der Kärntnerliga jubeln. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Andreas Oberbucher, er wurde an den Seiten von Jan Lap und Björn Wilhelmer-Zitter assistiert.

Hälfte eins gestaltet sich ausgeglichen

Die Startphase dieses Spiels gehörte diesmal wie schon am Freitag der Heimelf. Nach einer schönen Kombination über Stankovic und Nuhanovic tauchte Dellach Kapitän Max Wastian alleine vor Florian Heindl im Kasten der Gäste auf, doch dieser konnte den Schuss spektakulär abwehren. Mit Fortdauer des ersten Durchgangs kamen jedoch die Gäste immer bessser im Spiel an und verzeichneten mehrmals nach schnellem Umschaltspiel gefährliche Aktionen. Die Beste hatte Torjäger Urbas nach knapp 25 Minuten, doch auch er scheiterte alleine vor Dellach Goalie Savoldelli. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam kein Team zu keiner nennenwerten Torchance, so beendete Referee Oberbucher Halbzeit 1 mit einem gerechten Score von 0:0. bannerdabringer

Auch verschossener Elfer kann Heimelf nicht stoppen

Die Heimelf kam wie verwandelt aus der Pause und war fortan der Herr am Platz. Als es nach 50 gespielten Minuten Elfmeter für die Heimischen gab (Handspiel von Trupp Daniel), schien das Pendel für die Gailtaler auszuschlagen. Doch Samir Nuhanovic, Torgarant der Dabringer Elf, scheiterte mit seinem Strafstoss an einer tollen Parade von Heindl. Doch Wastian und Co ließen sich nicht hängen und vergaben nur knapp darauf die nächste Großchance durch Vahid Muharemovic. Doch in Minute 63 war es dann soweit. Nach einer Kopfballverlängerung von Stankovic zog Samir Nuhanovic alleine auf das Tor und bezwang den Spittal-Keeper mit einem strammen Schuss. Nur eine Minute darauf vergaben die Gailtaler den nächsten Sitzer, als Muharemovic den Ball anstatt ins leere Tor zu spielen, nochmals querlegte und keiner damit rechnete. Die Gäste waren somit weiter im Spiel, kamen jedoch über weite Strecken der zweiten Hälfte offensiv gar nicht zur Geltung. Spätestens als Samir Nuhanovic mit zwei genialen Freistoßtreffern aus gut 25 Metern den Deckel zu machte (71., 79.) und auf 3:0 für seine Mannen erhöhte, war die Messe im toll besuchten Dellach/Gail gelesen. Auch die zwischenzeitlich harte gelb/rote Karte für Zoran Stankovic konnte am Score nichts mehr ändern. Ein Volleykracher von Lukas Santner an die Stange und ein gut angetragener Flachschuss von Daniel Trupp waren die letzten Aktionen dieses Spiel. Die Heimelf konnte über die ersten drei Punkte in der Kärnterliga jubeln, welche aufgrund einer starken zweiten Hälfte auch mehr als verdient waren.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Ein Pauschallob an mein Team, das sich schön langsam an das Tempo der Liga gewöhnt und aufgrund einer Vielzahl an Chancen in Hälfte 2 auch hochverdient gewann. Wir haben uns auch vom verschossenen Elfer nicht außer Tritt bringen lassen, haben anschließend noch mehr investiert und keinen Zweifel über den Ausgang des Spiels aufkommen lassen."

Die Besten: Pauschallob bzw. Heindl, Oberwinkler

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten