Angeschrieben! Der SAK Klagenfurt und Köttmannsdorf teilen sich die Punkte!

SAK Klagenfurt
Köttmannsdorf

In der Kärntner Liga empfing der Tabellenfünfzehnte SAK Klagenfurt in der 3. Runde den Tabellenzwölften ASKÖ Köttmannsdorf. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen udn auch diesmal gab es keinen Sieger. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Thomas Wieser, der an den Seiten von Paul Fischer und Roman Huber unterstützt wurde.


Köttmannsdorf klar besser

In der ersten Halbzeit dominieren die Gäste und kommen auch zu zahlreichen Chancen. Martin Trattnig befördert in der 22. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:1. Nach einer schönen Aktion über die Seite und dem Stanglpass von Philipp Gatti trifft Trattnig ins leere Tor. In der 34. Minute bekommt Darjan Aleksic die gelbe Karte. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Der SAK doch noch mit der Führung! Es gibt Elfmeter für die Klagenfurt. Darjan Aleksic übernimmt Verantwortung und stellt auf 2:1.

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Der SAK wird stärker - aber dann doch ein gerechtes X

Jurinic Andrej trifft in der 56. Minute zum 1:1 für SAK Klagenfurt und lässt die Zuschauer jubeln. Darjan Aleksic verwertet in Minute 81 zum 2:1 und lässt Trainer und Mitspieler der Heimmannschaft jubeln. Nach der Elfmeterszene – ein Spieler des SAK wird im Strafraum gehalten – bekommen die Köttmannsdorfer den Ball, starten einen Angriff zur Mittellinie und werden gefoult. Jeder rechnet mit einem Freistoß, doch nach Abstimmung mit dem Linienrichter, entscheidet Schiedsrichter Thomas Wieser zur Verwunderung der Gäste auf Strafstoß. Darjan Aleksic verwertet den Elfmeter souverän zur Führung für den SAK. In der 86. Minute zückt der Schiedsrichter den gelb-roten Karton und verweist den Köttmannsdorfer Tyrone Mc Cargo des Feldes. Nachfolgend dankt Dominik Kruschitz, der in der 70. Minute ins Spiel gekommen ist, wenig später seinem Trainer für die Einwechslung und trifft. Köttmannsdorf führt einen Freistoß aus und Tormann Alexander Aineter passiert ein schwerer Fangfehler. Dominik Kruschitz stochert nach und drückt den Ball zum 2:2-Ausgleich über die Linie. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Thomas Riedl 52.; Patrick Lausegger 61.; Tyrone Marcel Mc Cargo 69.; Martin Trattnig 77.; Toni Krijan 86.) Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Rudolf Perz, Trainer Köttmannsdorf: „Es war unterm Strich ein gerechtes Unentschieden, wobei wir in der ersten Halbzeit klar besser waren, zwei hochkarätige Chancen nicht nutzten und leider die Führung nicht ausbauen konnten. In der zweiten Halbzeit wurde der SAK aktiver und machte uns Probleme. Nach dem Ausgleichstreffer fällte das Schiedsrichterteam eine fragwürdige Entscheidung. Mit dem Elfmeter für den SAK verlor der Schiedsrichter die Übersicht – er stellte unseren Spieler wegen einer kleinen Kritik vom Platz, einige Fouls wurden allerdings nicht geahndet. Es kam Hektik auf, doch wir erzielten verdient den Ausgleich und hatten in der 95. Minute nach einem Eckball durch Christian Haslauer noch die Chance auf den Sieg, allerdings rettete der SAK auf der Linie.“

Die Besten: Pauschallob bzw. Martin Trattnig (Mittelfeld), Tyrone Mc Cargo (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter