Gmünd feiert den ersten (Derby-)Sieg am Kunstrasen in Spittal

SV Spittal/Drau
ASKÖ Gmünd

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte SV Spittal/Drau in der 3. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenvierten ASKÖ Gmünd. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten des ASKÖ Gmünd, doch in Spittal konnten die Gmündner noch nie gewinnen. Diesmal war es aber soweit. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Martin Begusch, der an den Seiten von Edin Omerhodzic und Edin Avdic unterstützt wurde.

Spittal geht in Führung

SV Spittal/Drau startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Daniel Urbas zieht in Minute 3 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 sein Können unter Beweis. In Minute 17 fasst sich der Gmündner Vertzeidiger Udo Gasser ein Herz und verwertet per Freistoß überlegt zum 1:1-Ausgleich. In Minute 28 drückt Philipp Straganz den Ball nach einem Ballverlust der Spittaler im Mittelfeld über die Linie und stellt auf 1:2. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Martin Begusch beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen. Sobe web A91803
Foto: Sobe

Gmünd entscheidet die Partie früh

Christoph Oberbucher zeigt in der 51. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt mit einem Abstauber nach einem Weitschuss, der an die Stange geht, auf 1:3. Danach zeigt der Schiedsrichter in der 63. Minute die rote Karte: Christoph Pirker, der Tormann von Gmünd, darf nach einem Torraub_Foul an Urbas bereits früher unter die Dusche. Trotz der numerischen Überlegenheit schafft es Spittal aber nicht mehr, nochmals heranzukommen. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ASKÖ Gmünd darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Philipp Straganz 68.; Dominik Markus Oberwinkler 85.; Rafael Graf 92.; Christian Preiml 95.)

Hannes Truskaller, Trainer des FC ASKÖ Gmünd: "Unterm Strich war das ein verdienter Sieg, da wir die agilere Mannschaft waren, mehr Spilanteile hatten und dadurch auch zu mehr Chnacen kamen. Schön, den ersten Sieg am Kunstrasenplatz in Spittal endlich eingefahren zu haben."

Die Besten: Keiner bzw. Gasser, Kovacic, Wettengl, Oberbucher, Nico und Marco Moser 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter