Befreiungsschlag - der SK Treibach schießt sich gegen Kraig aus der Krise!

SK Treibach
SV Hirter Kraig

Am Freitag traf  der SK Treibach in der Kärntner Liga auf den SV Hirter Kraig. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen, doch Treibach konnte seine Unserie endlich beenden und gewann am Ende verdient mit 3:1. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Der Unparteiische dieser Partie hieß Jürgen Trampitsch, der an den Seiten von Jan Lap und Kurt Pomar unterstützt wurde.

Treibach klar besser

In der 26. Minute kann der Ball von den Gästen nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Fabian Gangl kann zum 1:0 verwerten. Treibach führt einen Freistoß aus und Gangl knallt den Ball volley unter die Querlatte. Julian Salentinig bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 32. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er trifft mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze ins linke Eck, zum Jubeln, neuer Spielstand 2:0. Anschließend befördert in der 43. Minute Julian Salentinig den Ball über die Linie und stellt auf 3:0. David Hude spielt uneigennützig für Salentinig auf, der den Ball zur klaren Drei-Tore-Halbzeitführung ins Tor befördert. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Jürgen Trampitsch einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen. Sobe web A92502

Foto: Sobe

Anschluss und vergebener Elfer

Der neu ins Spiel gekommene Betim Tifek liefert seinem Trainer gute Argumente, warum er das nächste Mal von Beginn an auf dem Spielfeld stehen sollte - er nützt seine Chance und trifft. Tifek erzielt aufgrund eines schlechten Stellungsspiels der Heimischen den Anschlusstreffer zum 3:1. Glöeich danach bekommt Kraig einen Elfmeter zugesprochen, doch Patrick Striednig scheitert am sehenswert reagierenden Tormann der Heimelf, Rene Obmann. In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. In der 87. Minute holt sich Michael Spielberger die gelbe Karte ab. Nach 89 Minuten ahndet der Unparteiische ein Vergehen konsequent und bestraft Philipp Höberl ebenfalls mit Gelb. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SK Treibach drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen ASKÖ St. Michael/Bl.. SV Hirter Kraig hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SVG Bleiburg die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Martin Kaiser, Trainer Treibach: „Es war ein emotionsgeladenes Spiel und unser Start war sehr stark. Wir haben in den Zweikämpfen alles gegeben und Kraig fand in der ersten Halbzeit kein Mittel, um uns etwas entgegenzusetzen. Wir sind verdient mit 3:0 in die Pause gegangen und haben in der zweiten Halbzeit das Tempo etwas rausgenommen. Wir kontrollierten weiterhin das Spiel, doch durch eine Unachtsamkeit ist Kraig der Anschlusstreffer gelungen. Der Gegner hat auch einen Elfmeter verschossen, der allerdings nicht gerechtfertigt war. Der Sieg meiner Mannschaft war hochverdient.“

Die Besten: Pauschallob insbesondere Julian Salentinig (Mittelfeld), Rene Obmann (Tor) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter