Stark - Gmünd feiert nächsten Derbysieg gegen den FC Lendorf

ASKÖ Gmünd
FC Lendorf

Am Sonntag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASKÖ Gmünd und FC LiWOdruck Lendorf freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der FC LiWOdruck Lendorf mit 2:0 das bessere Ende für sich, doch diesmal drehte Gmümd den Spieß um und gewann mit demselben Score. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Manfred Krassnitzer, er wurde an den Seiten von Gerhard Meschnark und Richard Ranner assistiert.

Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Gmünd kommt zwar gut aus den Startlöchern, trifft aber nicht. Aber auch Lendorf kommt immer besser ins Spiel, doch auch sie bleiben in der Offensive farblos. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Nach 29 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Juro Kovacic. In der 44. Minute wird Mario Zagler verwarnt und sieht ebenfalls die gelbe Karte. Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter Manfred Krassnitzer Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause. lendorf

Foto (FC Lendorf): Die Lendorfer mussten als Derbyverlierer vom Platz gehen!

Gmünd mit den entscheidenden Toren 

In Minute 60 fasst sich Christian Preiml ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Marco Moser führt einen Freistoß aus und Preiml köpfelt den Ball ins Tor. Nachfolgend stellt der eingewechselte Andreas Allmayer mit einem Treffer gegen seinen Ex-Club sein Können unter Beweis und bugsiert das Runde ins Eckige. Ein Cut am Kinn von Andreas Allmayer wurde an der Outlinie verarztet. Unmittelbar nachdem er wieder auf das Spielfeld zurückkehrt, verwertet er die Flanke von Daniel Vasiljevic per Kopf. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt drei Mal Gelb (Julian Mataln 47.; Thomas Zraunig 65.; Joseph Rainer 88.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ASKÖ Gmünd darf nach einem 2:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Hannes Truskaller, Trainer Gmünd: „Es war ein Derby mit sehr vielen Zuschauern. In der ersten viertel Stunde des Spiels hätten wir schon in Führung gehen müssen und konnten zwei Möglichkeiten durch Nico Moser, sowie Kevin Winkler leider nicht nutzen. Dann kam Lendorf immer besser ins Spiel und hatte durch Christian Kautz die Chance auf die Führung, doch unser Tormann entschärfte die Situation. Somit war das 0:0 zur Pause gerecht. In der zweiten Halbzeit haben wir alles gegeben, wollten den Sieg mehr und erzielten zwei schöne Tore gegen starke Lendorfer.“

Die Besten: Andreas Allmayer (Sturm), Christoph Pirker (Tor), Christian Preiml (Verteidigung), Juro Kovacic (Mittelfeld) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter