Kraig kann es doch noch - später Siegestreffer gegen den SV Spittal/Drau

SV Hirter Kraig
SV Spittal/Drau

Am Samstag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Hirter Kraig und SV Spittal/Drau freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis und auch diesmal sah es lane nach einer Punkteteilung aus. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Edin Omerhodzic, der an den Seiten von Thomas Schmautz und Kurt Pomar unterstützt wurde.


Kraig mit dem besseren Start - Spittal antwortet prompt

In den ersten Minuten kommt SV Hirter Kraig gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. Martin Lamzari bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 4. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Er nimmt den maßgenauen Lochpass an, setzt sich im Duell gegen den Tormann der Gäste durch. Der SV Spittal/Drau lässt sich aber vom frühen Gegentreffer nicht beeindrucken und sucht wieder rasch den Weg nach vorne. Der Ausgleich lässt daraus resultierend nicht lange auf sich warten. Daniel Urbas nützt in Minute 10 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:1. Daniel Urbas beweist in Minute 25 erneut Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:2 - die erstmalieg Führung für die Gäste. In der 33. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Marco Messner wird verwarnt. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Spätes Entscheidungstor

Der Schiedsrichter zeigt Michael Oberwinkler in der 71. Minute die gelbe Karte. Martin Lamzari bewahrt in der 74. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 2:2. Alexander Kampitsch startet einen Angriff über die Seite und spielt für Martin Lamzari auf, der den Ball direkt ins Kreuzeck zirkelt. Georg Pirker verwertet in Minute 87 zum 3:2 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Benjamin Lamzari bringt den Ball zur Mitte und den ersten Schuss von Georg Pirker kann Tormann Florian Heindl abwehren, doch im Nachschuss trifft er zum 3:2-Endstand. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SV Hirter Kraig als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Spittal/Drau mit 3:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV St. Jakob/R. beweisen, Spittal/Drau trifft auf St. Michael/Bl. und hofft auf einen Punktezuwachs.

Stefan Weitensfelder, Trainer Kraig: „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, waren giftig und gingen in Führung. Wir hatten die Chance, auf 2:0 zu erhöhen und das Spiel eventuell früher zu entscheiden. Leider haben wir durch Unachtsamkeiten in der Verteidigung zwei Tore kassiert und sind so unnötig in Rückstand geraten. Wir waren verunsichert und haben uns schwergetan. In der zweiten Halbzeit zeigte meine Mannschaft pure Leidenschaft und glaubte bis zum Schluss an den Sieg. Wir haben nach vier Niederlagen endlich wieder gewonnen und gezeigt, dass wir im Stande sind, in der Kärntner Liga zu punkten. Die Mannschaft hat alles gegeben und der Sieg war für die Moral sehr wichtig. Trotz einiger verletzter und gesperrter Spieler hat sich mein Team reingehauen und das ist für mich als Trainer das schönste. Man muss auch erwähnen, dass Spittal eine gute Mannschaft mit talentierten, jungen Spielern hat, doch sie haben es in der zweiten Halbzeit verabsäumt, weiter Fußball zu spielen und diese Chance haben wir ergriffen.“

Die Besten: Pauschallob für die Moral der Mannschaft insbesondere Michael Spielberger (Verteidigung), Alexander Kampitsch (Verteidigung), Martin Lamzari (Sturm) bzw. Keiner



 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter