Feldkirchen konnte Tabellenführer Gmünd nur eine Halbzeit lang Gegenwehr leisten

ASKÖ Gmünd
SV Feldkirchen

Am Samstag traf in der 8. Runde der Kärntner Liga der Tabellenerste ASKÖ Gmünd vor heimischem Publikum auf den Tabellenzwölften SV M&R Feldkirchen. Gmünd verlor in Runde 7 mit 0:1 gegen den ATUS Ferlach, während der SV M&R Feldkirchen 1:1 gegen Köttmannsdorf remisierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Gmünd mit 2:1 das bessere Ende für sich und auch diesmal feierten die Kulturstädter einen klaren Sieg. Schiedsrichter der Partie war Edin Omerhodzic, er wurde an den Seiten von Jakob Bögner und Gernold Lagger assistiert.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Feldkirchen macht hinten zu und Gmünd verzichtet auf allzu großes Risiko, um ja nicht in Rückstand zu geraten. Spielerisch sind die Hausherren aber von Beginn an überlegen und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Leader zum ersten Mal trifft. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Edin Omerhodzic einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Nach dem 1:0 war Feldkirchen gebrochen

Philipp Straganz lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 48 zum 1:0. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite kommt eine Flanke in den Sechszehner und Straganz schießt unter die Querlatte ein. Jetzt muss Feldkirchen aufmachen und kommt folglich arg unter die Räder. In weiterer Folge befördert in der 61. Minute Kevin Winkler den Ball über die Linie und stellt auf 2:0. Nach einem Gestocher im Strafraum hat er keine Mühe aus einem Meter einzuschieben. In der 68. Minute kann der Ball von den Gästen erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Philipp Straganz kann zum 3:0 verwerten. Nach einem Angriff über drei Stationen über die linke Seite schießt er ins lange Kreuzeck ein. In Minute 74 setzt sich Andreas Allmayer durch und kann sich als Torschütze zum 4:0 feiern lassen. Er setzt mit seinem schönen Treffer nach Vorarbeit von Domenik Steiner den Schlusspunkt in dieser Partie. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der ASKÖ Gmünd darf nach einem 4:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Hannes Truskaller, Trainer des ASKÖ Gmünd: "Feldkirchen stand in Halbzeit eins sehr tief. Nach dem 1:0 knapp nach Wiederbeginn war es ein Spiel in eine Richtung und der Sieg auch in dieser Höhe verdient."

Die Besten: Allmayer, Straganz, M. Moser, Steiner bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Mario Santner von der SG Gitschtal  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter