Trotz langer numerischer Unterlegenheit feiert Ferlach einen Auswärtssieg beim KAC [Video]

KAC 1909
ATUS Ferlach

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzwölfte KAC 1909 in der 16. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenfünften ATUS Ferlach. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Der Unparteiische dieser Partie hieß Gerhard Lukas Meschnark, der an den Seiten von Wolfgang Pichler und Johann Kraschl unterstützt wurde.

Früher Ausschluss

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. In der 38. Minute sieht Thomas Waldhauser die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. Aus Sicht der Gäste eine strittige Entscheidung des Linienrichters, welcher das Foulspiel anzeigte. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Gerhard Lukas Meschnark beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Thomas Waldhauser 32.; Mario Daniel Gugganig 38.; Dominik Mak 44.)

VideoTor ATUS Ferlach 60. Minute

Weitere Spielszenen

Turbulente Schlussphase

In der 58. Minute findet der Tormann des KAC in Erwin Bajric seinen Meister, der gekonnt auf 0:1 stellt. Er zirkelt einen Freistoß aus ca. 18 Metern über die Mauer ins Tor. Der Schiedsrichter zeigt in der 64. Minute die gelb-rote Karte: Mario Gugganig vom KAC muss nach einem Foul  bereits vorzeitig den Platz verlassen. In weiterer Folge zieht Dejan Kern in Minute 72 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:2 sein Können unter Beweis. Die Gäste führen einen Eckball aus und Dejan Kern spitzelt den Ball aus einem Gestocher heraus über Linie. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der ATUS Ferlach darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Lukas Jaklitsch 49.; Tobias Alexander Schaflechner 53.; Patrick Legner 91.; Erwin Bajric 91.)

Gerd Tragner, Co-Trainer Ferlach ATUS: „Es war ein ausgeglichenes Spiel mit einer frühen gelb/roten Karten für unsere Mannschaft. Wir haben geschickt verteidigt und uns den Führungstreffer erarbeitet. Nach der gelb/roten Karte für den KAC haben wir hinten dicht gemacht und auf 2:0 erhöht. Der Gegner hatte auch einige Standardsituationen, wo sie nicht ungefährlich waren, doch am Ende war es aus unserer Sicht ein verdienter Sieg.“

Die Besten: Keiner bzw. Pauschallob, insbesondere Dejan Kern (Verteidigung), Patrick Böck (Tor), Stephan Bürgler (Sturm)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten