Mit einem Kantersieg gegen St. Michael/Bl. schiebt sich der FC LiWOdruck Lendorf noch auf Platz fünf!

FC Lendorf
ASKÖ St. Michael/Bl.

Der FC LiWOdruck Lendorf empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied St. Michael ob Bleiburg mit 1:0 für sich, daoch dafür setzte es diesmal eine bittere Rache. Thomas Schmautz war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Philip Gadler und Alfons Tschematschar.

Klemen Ofic stellt auf 1:0

In diesem Spiel gibt es viele Tore zu sehen, die Besucher kommen also voll auf ihre Kosten. In Minute 30 drückt Klemen Ofic den Ball über die Linie und stellt auf 0:1. Im Anschluss daran kommt in der 30. Minute die gelbe Karte zum Einsatz - Alexander Kruse wird verwarnt. Nach dem Gegentreffer schlägt der FC LiWOdruck Lendorf in Minute 34 postwendend zurück und stellt auf 1:1. Christian Huber schickt Timo Altersberger auf die Reise, der eiskalt zum Ausgleich abschließt. Christian Kautz befördert in der 37. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:1. Nach idealer Vorarbeit von Mario Zagler trifft Kautz zur Lendorfer Führung. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

DSC 7569

Foto: FC Lendorf

Lendorf schießt und trifft aus allen Lagen

Martin Morgenstern zieht in Minute 49 ab und stellt mit dem Treffer zum 3:1 sein Können unter Beweis. Lendorf führt einen Eckball aus und Morgenstern köpfelt den Ball ins Tor. Anschließend findet der gegnerische Tormann in Arnold Gross seinen Meister, der in der 60. Minute nach einem Eckball gekonnt den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielt. In Minute 69 setzt sich Christian Kautz im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 4:2. Martin Nagy kombiniert durch das Mittelfeld und sein Schuss prallt von der Stange zurück. Kautz steht goldrichtig und verwertet den Abpraller. Martin Morgenstern versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 76 Minuten: 5:2. Martin Morgenstern nimmt den Pass von Timo Altersberger im Strafraum an und trifft. Mario Zagler bewahrt in der 88. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 6:2. Er tritt zum Freistoß vom 16er-Eck an und zirkelt diesen um die Mauer ins kurze Eck. Dann holt sich Maximilian Karpf in der 88. Minute die gelbe Karte ab. Christian Kautz zeigt in der 92. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt mit seinem dritten Treffer auf 7:2. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der FC Lendorf als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den ASKÖ St. Michael/Bl. mit 7:2.  

Christoph Morgenstern, Trainer FC LiWOdruck Lendorf: „Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, denn wir waren sehr dezimiert, mussten Christian Huber, sowie Alexander Kruse reaktivieren und hatten nur einen Spieler auf der Ersatzbank. Zu Beginn gab es noch Abstimmungsprobleme, weil wir noch nie in dieser Formation spielten. Nach dem Führungstreffer von St. Michael haben wir aufs Gas gedrückt und vor der Pause noch zwei Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit kreierten wir Chance um Chance und St. Michael hatte aus dem Spiel keine Möglichkeit mehr. Es war ein absolut verdienter Sieg meiner Mannschaft.“

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten