Lendorf legt gegen den ATUS Ferlach einen klassischen Fehlstart hin

FC Lendorf
ATUS Ferlach

Am Freitag traf in der 1. Runde der Kärntner Liga der FC Hand in Hand Werker Lendorf vor heimischer Kulisse auf den ATUS Ferlach. Für beide Mannschaften eine erst Standortbestimmung nach dieser langen Pause, wobei diesmal Ferlach das bessere Ende für sich hatte. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Jürgen Hartenberger, der an den Seiten von Manuel Koller und Roman Weger unterstützt wurde.


ATUS Ferlach geht früh in Front

In den Anfangsminuten kommt ATUS Ferlach gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Hannes Marcel Schwarz zeigt in der 3. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 0:1. Stephan Bürgler spielt einen Pass in die Tiefe, Tobias Schaflechner zieht alleine auf das Tor und prallt mit dem herauseilenden Tormann Lukas Kohlmaier zusammen. Von diesem Zusammenstoß profitierte Hannes Schwarz, der den freiliegenden Ball zur frühen Führung für die Gäste verwertet. Christian Kautz versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 25 Minuten: 1:1. Er trifft nach einem schnellen Konter mit einem satten Schuss aus 20 Metern.  Lukas Jaklitsch bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 40. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er verwertet einen Strafstoß eiskalt, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:2. In der 40. Minute sieht Julian Mataln die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. Lendorf also die gesamte zweite Halbzeit mit einem Mann weniger. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Unglaublich!!! Kurz vor Spielende gibt es nochmals einen Freistoß für den FC Lendorf. Zagler tritt an, trifft aber nur die Querlatte. Pech für Lendorf!!

Oliver Unteregger, Ticker-Reporter

In der ersten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Julian Mataln 17.; Lukas Jaklitsch 23.; Timo Altersberger 27.; Florian Sixt 44.  )

Harter Kampf bis zum Ende

Christian Kautz befördert in der 68. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:2. Stephan Bürgler lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 81 aus sehr spitzem Winkel zum 2:3-Endstand. Knapp vor dem Schlusspfiff kommt Lendorf aber noch zu einer Riesenchance auf den Ausgleich, doch der Freistoß von Mario Zagler landet nur an der Latte. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt fünf Mal Gelb (Jon Simic 63.; Joseph Rainer 66.; Thomas Zraunig 79.; Fabian Hoi 90.; Hannes Marcel Schwarz 91.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und ATUS Ferlach darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Mario Verdel, Trainer Ferlach ATUS: „Nach dieser langen Pause war von beiden Mannschaften etwas Unsicherheit spürbar, doch wir gingen nach nur zwei Minuten und einer super Aktion in Führung. Leider konnten wir die Chance auf das 2:0 nicht verwerten und Lendorf erzielte mit einem schnellen Konter den Ausgleich. Durch einen Elfmeter ist uns vor der Pause noch der Führungstreffer gelungen. Wir haben in der zweiten Halbzeit ruhig gespielt und den Ball laufen lassen, verabsäumten es jedoch den Sack früher zuzumachen und so glich Lendorf erneut durch einen Konter aus. Wir haben alles gegeben und am Ende noch den Sieg geholt. Der Ausschluss in der ersten Halbzeit kam uns sicher zu Gute, denn Lendorf konnte mit einem Mann weniger bzw. schwer kombinieren.“

Die Besten: Keiner bzw.  Pauschallob insbesondere Lukas Jaklitsch (Mittelfeld), Hannes Schwarz (Sturm)



 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Tobias Roscher vom SV Tainach  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 39 (Runde 8) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter