Nur ein Elfmeter entschied die Partie St. Jakob vs. Dellach/Gail

In Runde 3 empfingen die bis dato ungeschlagenen Rosentaler aus St. Jakob die Mannen des SV Dellach/Gail. Auch die Gailtaler starteten mit vier Punkten gut in die Saison und wollten ihren Lauf auswärts fortsetzen. Nach 90 chancenarmen und von Taktik geprägten Minuten mussten die Mannen von Philipp Dabringer jedoch mit einer knappen 0:1 Niederlage die Heimreise antreten.

Taktisches Verhalten steht an erster Stelle

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams sehr gut, die Defensivreihen standen bombensicher, sodass wenig Zählbares in den Offensivreihen zustande kam. Die ersten Möglichkeiten hatten dann die Gäste mit zwei Freistößen aus aussichtsreichen Positionen um die 30. Minute, doch Santner Lukas und Samir Nuhanovic brachten den Ball nicht auf das Tor. Die Heimelf, auch selbst sehr auf die Defensive bedacht, hatte in Minute 40 den ersten gefährlichen Torschuss, doch dieser von Blaz Jamsek ging doch deutlich aus rund 20 Metern am Tor vorbei. Somit beendete Referee Gadler eine intensive, jedoch chancenarme Hälfte mit dem Score von 0:0.

bannerdabringer

Ein Fehler in Dellachs Hintermannschaft ermöglicht Heimteam 3 Punkte

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten konnte kein Team das Heft an sich reißen, man ließ dem Gegner wenig Räume zur Entfaltung. In Minute 50 sah Dellachs Hintermannschaft zum ersten Mal an diesem Tage nicht gut aus und wurde postwendend mit dem Tor zum 0:1 bestraft. Thomas Ogradnig verwandelte einen harten Handselfmeter (Handspiel von Santner Lukas) souverän zur Führung der Rosentaler. In weiterer Folge gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, Chancen blieben weiterhin Mangelware. In Minute 86 hatte Marco Koller den Matchball am Fuß, scheiterte nach Stanglpass jedoch am blendend disponierten Patrick Gailer. Praktisch im Gegenzug reklamierten die Gäste vehement Elfmeter nach Foul an Nuhanovic, die Pfeife von Schiri Gadler wanderte zwar sofort in seinen Mund, blieb schlussendlich aber stumm. So brachten die Suppantschitsch-Mannen die hauchdünne Führung über die Runden, feierten einen knappen Heimsieg und bleiben mit dem Punktemaximum von 9 Punkten in Schlagdistanz zu Tabellenführer Treibach.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Auch wenn es bitter ist, bleibt am Ende eine knappe Niederlage stehen. Defensiv machten wir bis auf den einen Aussetzer heute ein sehr gutes Spiel, nach vorne hin, hatten wir diesmal nicht die gewohnte Durchschlagskraft. Der nicht gegebene Elfmeter knapp vor Schluss war natürlich bitter."

Die Besten: Pirker, Vidovic, bzw. Lulic, Schaller


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter