Erste Niederlage - der SK Treibach muss sich dem KAC 1909 knapp geschlagen geben

KAC 1909
SK Treibach

Am Freitag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams KAC 1909 und SK Treibach freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SK Treibach mit 4:0 das bessere Ende für sich, doch diesmal wendete sich das Blatt. Stephan Orel war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Patrick Treffer und Karl Krenn.

Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Der KAC ist zwar optisch leicht überlegen, in einen Treffer ummünzen kann man das aber nicht. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Nach 15 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Florian Peterl. Nach 35 Minuten erhält Philipp Höberl ebenfalls die gelbe Karte. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Stephan Orel Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.
Sobe web A110377

Foto: Sobe

Ein einziger Treffer entscheidet

In Minute 69 fasst sich Helmut König ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Frederic Niederbacher erkämpft sich an der Outlinie den Ball, spielt diesen zu Marco Raunegger, der zu König weiterleitet und dieser verwandelt die Chance vom Elfmeterpunkt souverän zum entscheidenden Tor. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Ingo Mailaender 65.; Fabian Christian Gangl 86.; Marco Raunegger 89.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht KAC 1909 als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SK Treibach mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen ASKÖ St. Michael/Bl. beweisen, SK Treibach trifft auf SV St. Jakob/R. und hofft auf einen Sieg.

Stefan Friessnegger, Trainer KAC 1909: „Für die Zuschauer war es ein Spitzenspiel, sowohl technisch als auch spielerisch sehr hochwertig. Beide Mannschaften spielten sehr guten Fußball. Wir waren in der erste Halbzeit nach vorne gefährlicher und fanden sechs Chancen vor. In der zweiten Halbzeit waren wir aktiver, hatten mehr Ballbesitz und einen Tausender, wo Frederic Niederbacher den gegnerischen Tormann angeschossen hat. Nach unserem Führungstreffer hatte Treibach noch eine Möglichkeit durch Kevin Vaschauner, doch aufgrund der Chancen war der Sieg verdient. Zusammengefasst ein Spitzenspiel von zwei sehr guten Mannschaften und einer wirklich guten Schiedsrichterleistung.“

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Florian Magnes (Tor), Helmut König (Mittelfeld), David Gräfischer (Sturm) bzw. Keiner

 

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Maximilian Holz von der SG Gitschtal hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 43 (Runde 12) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter