Gerechte Punkteteilung zwischen Gmünd und St. Jakob im Rosental

ASKÖ Gmünd
SV St. Jakob/R.

Am Samstag traf der ASKÖ Gmünd in der Kärntner Liga auf den SV St. Jakob im Rosental. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Gadler Philip, er wurde an den Seiten von Bernhard Krainz und Dominik Sodamin assistiert.


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Gmünd ist in dre ersten Halbzeit aber klar stärker und hätte eigentlich bereits in Führung gehen müssen. St. Jakob blieb in der Defensive aber konstant und so gab es keine wirklich zwingenden Chancen. In der 24. Minute kommt die gelbe Karte zum Einsatz - Andreas Marco Allmayer wird verwarnt. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Turbulente Schlussphase

Kevin Winkler nützt in Minute 81 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 1:0 für die Hausherren ab. In weiterer Folge nützt Emir Ljubijankic, erst in der 63. Minute ins Spiel gekommen, seine Chance und drückt den Ball in der 84. Minute zum umjubelten Ausgleich über die Linie. Er setzt sich auf der rechten Seite durch und trifft mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:1- Endstand. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Tim Oman 52.; Manuel Alexander Schuettelkopf 66.; Harun Memic 76.; Jonas Warmuth 82.; Emir Ljubijankic 93.)

 

Alexander Suppantschitsch, Trainer St. Jakob/Ros.: „Gmünd hat stark angefangen und der Gegner machte uns mit seinem Pressing Probleme. Trotzdem haben wir wenig Chancen zugelassen, doch es war ein schwieriges Spiel. In der zweiten Halbzeit ist Gmünd etwas zurückgefallen, so kamen wir besser ins Spiel und zwei Fehler haben dieses Unentschieden bewirkt.“

Die Besten: Pauschallob bzw. Thomas Pirker (Verteidigung), Marco Koller (Mittelfeld), Florian Schaller (Mittelfeld)

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Roman Brenndörfer von SV Draschitz hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 44 (Runde 13) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter