Klar überlegener SK Treibach schießt St. Michael ob Bleiburg in Halbzeit zwei vom Platz

SK Treibach
ASKÖ St. Michael/Bl.

Am Freitag traf in der 12. Runde der Kärntner Liga der Tabellenerste SK Treibach vor heimischem Publikum auf den Tabellendreizehnten ASKÖ St. Michael ob Bleiburg. Der SK Treibach gewann in Runde 11 mit 3:0 gegen den ATUS Ferlach, während St. Michael ob Bleiburg 3:2 gegen den SV Feldkirchen gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg mit 5:3 das bessere Ende für sich. Schiedsrichter der Partie war Thomas Christian Schmautz, er wurde an den Seiten von Almir Puskar und Kurt Pomar assistiert.

St. Michael geht früh in Front, Treibach verschießt Elfer

St. Michael/Bl. spielt in den Anfangsminuten mutig nach vorne und darf früh den Führungstreffer bejubeln. Stefan Opietnik zieht in Minute 2 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:1 sein Können unter Beweis. Nach einem Gedränge im Strafraum und einem gehaltenen Ball fällt der Abpraller dem Torschützen genau vor die Füße. In der 13. Minute bekommt Treibach einen Strafstoß zugesprochen, doch Kevin Vaschauner verschießt. In der 35. Minute bewahrt Fabian Gangl mit dem Treffer zum 1:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich bach einem Angriff über die Seite mit einem Schuss vom Sechzehner in die Torschützenliste ein. Nach 42 Minuten wird Davor Ponjavic mittels gelber Karte verwarnt. Der Schiedsrichter zeigt in der 44. Minute die gelb-rote Karte: Senad Jahic muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Thomas Christian Schmautz Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Sobe web A112215

Foto: Sobe

Treibach gibt Gas

Davor Ponjavic versenkt nach 58 Minuten den Ball nach toller Vorarbeit von Julian Salentinig zum 2:1 im gegnerischen Tor. Der frisch gebrachte Julian Salentinig stellt dann auch selbst seine Offensiv-Qualitäten unter Beweis und trifft mit einem wunderschönen Freistoß aus gut 25 Metern zum 3:1. In der 87. Minute findet der gegnerische Tormann in Hanno Wachernig seinen Meister, der nach einer Ecke gekonnt per Kopf auf 4:1 stellt. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der SK Treibach darf nach einem 4:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt drei Mal zum gelben Karton (Philipp Gerhard Pachoinig 57.; Georg Woschitz 73.; Martin Harald Kaiser 74.)

Martin Kaiser, Trainer des SK Treibach: "Am Anfang haben wir ein blödes Tor bekommen, das Spiel ansonsten aber voll im Griff gehabt. Besonders freue mich über das Comeback von Julian Salentinig, der sehr viel Freude am Spiel zeigte und eine sensationelle Leistung ablieferte."

Die Besten: Pippan (IV), Ponjavic (6er), Salentinig (10er) bzw. Keiner 

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Roman Brenndörfer von SV Draschitz hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 44 (Runde 13) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter