Hektische Schlussphase, aber der ATUS Ferlach besiegt die SVG Bleiburg mit 2:1

ATUS Ferlach
SVG Bleiburg

Der ATUS Ferlach empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften SVG Bleiburg und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Arno Weichsler, der an den Seiten von Werner Maier und Erik Hausott unterstützt wurde.

Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Das Spiel wegt hin und her, doch richtige Torchancen gibt es auf beiden Seiten eigentlich nicht. In der ersten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt fünf Mal zur gelben Karte (Aljaz Storman 20.; Lukas Jaklitsch 21.; Jani Grilc 42.; Dominik Mak 42.; Rene Partl 44.) Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter Arno Weichsler Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.
Sobe web A112306

Foto: Sobe

Doppelschlag bringt Ferlach den Sieg

In der 53. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Tobias Schaflechner kann zum 1:0 verwerten. Tobias Schaflechner wird im gegnerischen Strafraum ideal bedient. Der 22-jährige hat dann keine Probleme mehr und netzt ganz sicher ein. In weiterer Folge fasst sich Lukas Jaklitsch in Minute 55 ein Herz und vollendet eiskalt zum 2:0. Er verwertet seinen eigenen Abpraller und dreht jubelnd ab. In der 62. Minute bewahrt Tevz Nabernik mit dem Treffer zum 2:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Rene Partl bringt einen Freistoß in den Gefahrenbereich und Nabernik verlängert den Ball ins Tor. In der 88. Minute zückt der Schiedsrichter den gelb-roten Karton und verweist den Co-Trainer von Bleiburg Stefan Liesnig des Feldes. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt neun Mal zum gelben Karton (Petar Maric 54.; Julian Voelz 60.; Patrick Paul Oswaldi 70.; Thomas Ogris 83.; Thomas Poek 87.; Adnan Besic 87.; Patrick Christian Boeck 87.; Stefan Liesnig 88.; Tevz Nabernik 90.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht ATUS Ferlach als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SVG Bleiburg mit 2:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg beweisen, SVG Bleiburg trifft auf SV Dellach/Gail und hofft auf einen Sieg.

Stefan Liesnig, Co-Trainer Bleiburg: „Das Spiel war extrem fair und auch nicht gehässig. Es gab zwei unfaire Situationen mit Nachschlagen, die nicht geahndet wurden. Ich habe den Schiedsrichter auf einen Regelfehler hingewiesen und bekam dafür die gelb/rote Karte. Beide Mannschaften hatten gute Chancen. Ferlach wurde noch zweimal durch Konter gefährlich und auch wir hatten ein paar Standards und Schüsse von der Strafraumgrenze, um ein Unentschieden zu rausholen. Doch es sollte an diesem Tag nicht so sein und leider hat sich auch noch Kapitän Christopher Knauder verletzt – vermutlich eine Adduktorenzerrung.“

Mario Verdel, Trainer Ferlach ATUS: „In der ersten Halbzeit war es ein Hin und Her, ohne großartige Chancen. Ein klarer Elfmeter, wo Lukas Jaklitsch im Strafraum gefoult wurde, ist nicht gegeben worden. Mit dem schnellen Doppelschlag in der zweiten Halbzeit brachten wir das Spiel unter Kontrolle und obwohl es nach dem Anschlusstreffer hektisch wurde, waren wir dem 3:1 näher, als Bleiburg dem 2:2.“

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner

 


Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 (Runde 11) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter