Heimschwäche abgelegt - der SAK Klagenfurt feiert Sieg gegen St. Jakob/Ros. [Video]

SAK Klagenfurt
SV St. Jakob/R.

Am Freitag empfing der SAK Klagenfurt vor eigenem Publikum den Tabellenzweiten SV St. Jakob im Rosental. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollten die Fans zuhause endlich wieder einmal zum Jubeln bringen. Der Unparteiische dieser Partie hieß Thomas Christian Schmautz, der an den Seiten von Thomas Wieser und Richard Strauss unterstützt wurde.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Der SAK ist aber über weite Strecken tonangebend und kommt auch zu einigen guten Sitzern. Nach 28 Minuten kassiert Nik Plavsic Vajde den gelben Karton. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Thomas Christian Schmautz Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

VideoTor SAK Klagenfurt 66. Minute

Weitere Spielszenen

Ein Elfmeter entscheidet

In der 66. Minute findet der gegnerische Tormann in Patrick Lausegger seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Nachdem ein Eckball erneut in den Strafraum gebracht wurde und Patrick Lausegger zum Schuss ansetzt, wird der SAK-Verteidiger gefoult. Der Gefoulte selbst verwandelt den Elfmeter zum entscheidenden 1:0. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt sieben Mal zur gelben Karte (Thomas Pirker 54.; Alen Muharemovic 54.; Nikola Vidovic 57.; Oliver Pusztai 65.; Christopher Altmann 66.; Daniel Camber 76.; Florian Schaller 77.) Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht SAK Klagenfurt als Sieger vom grünen Rasen, besiegt SV St. Jakob/R. mit 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV M&R Feldkirchen beweisen, SV St. Jakob/R. trifft auf VST Völkermarkt und hofft auf einen Sieg.

Goran Lucic, Trainer SAK: „Wir waren in der ersten Halbzeit die dominierende sowie klar stärkere Mannschaft, hatten mehr Ballbesitz und der Gegner war im Prinzip nicht vorhanden. Wir nutzten zwei, drei Hochkaräter nicht und hatten auch einen Lattenschuss durch Daniel Camber. Meine Mannschaft machte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel und wollte unbedingt gewinnen. St. Jakob konzentrierte sich auf das Kontern und wir spielten stets nach vorne, was natürlich auch nicht ungefährlich ist. Der Elfmeter war gerechtfertigt und wir sind froh, dass wir zuhause wieder drei Punkte geholt haben. Ich kann meiner Mannschaft zu dieser tollen Leistung nur gratulieren. Die Partie war lange offen, die Mannschaft hat gekämpft und sich den Sieg verdient.“

Die Besten: Pauschallob insbesondere Patrick Lausegger (Verteidigung), Marjan Koletnik (Verteidigung), Jurinic Andrej (Mittelfeld)

Alexander Suppantschitsch, Trainer St. Jakob/Ros.: „In der ersten Halbzeit fand der SAK einige Möglichkeiten vor und hatte die Chance auf mehr. Wir verteidigten brav und hatten gute Ansätze. Das Spiel in der zweiten Hälfte war ausgeglichen und eher flach. Am Ende hat ein Elfmeter, der aus einem Gerangel entstanden ist, dieses Spiel entschieden.“

Die Besten: Christopher Altmann (Tor), Oliver Pusztai (Verteidigung)



 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter