Junge Mannschaft aus Gmünd legt in St. Michael/Bl. eine Talentprobe ab

ASKÖ Gmünd
SV St. Jakob/R.

Am Samstag traf der ASKÖ St. Michael ob Bleiburg in der Kärntnerliga auf den ASKÖ Gmünd in der Kärntner Liga. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Jakob Bögner, er wurde an den Seiten von Thomas Schmautz und Björn Wilhelmer-Zitter assistiert.

Gmünd steckt frühen Rückstand schnell weg

St. Michael überrascht die Gäste mit einem schnellen Führungstor. Nicolai Plösch trifft bereits nach vier Minuten zum 1:0. Die Gäste wirken dadurch aber überhaupt nicht geschockt und schlagen bald zurück. In der 25. Minute gleicht Andreas Allmayer mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern unter die Querlatte zum 1:1 aus.  In der 35. Minute die Führung für Gmünd. Andreas Allmayer wird im Strafraum zu Fall gebracht und Kapitän Udo Gasser verwandelt den Strafstoß souverän zum 2:1. Knapp vor dem Pausenpfiff fällt bereits die vermeintliche Vorentscheidung. Elias Kaim verwertet einen Stanglpass von Markus Pichorner aus zwei Metern zum 3:1 für die Gäste. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Es wird nochmals spannend

In der 48. Minute erzielt Philipp Pachoinig den Anschlusstreffer für St. Michael und stellt auf 2:3. Erst in der Nachspielzeit fällt dann wirklich die endgültige Entscheidung. Andreas Allmayer spielt in der 92. Minute einen Pass zu Elias Kaim und der eingewechselte Gmündner Stürmer trifft mit einem Lupfer über den Tormann zum 2:4-Endstand. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams unter die Dusche. Für Gmünd ein gelungener Abschluss einer etwas duchwachsenen, schlussendlich aber doch erfolgreichen Hinrunde.

Hannes Truskaller, Trainer Gmünd: „Wir sind gleich zu Beginn durch eine Unachtsamkeit in Rückstand geraten, das haben wir allerdings gut weggesteckt und spielten in weiterer Folge guten Fußball. St. Michael fand keinen Zugriff auf das Spiel und wir haben zur Halbzeit verdient mit 3:1 geführt, wobei der Gegner auch noch einen Lattenschuss hatte, da war das Glück auf unserer Seite. In der zweiten Halbzeit haben wir komplett den Faden verloren, nicht mehr Fußball gespielt und nur mehr mit hohen Bällen agiert – das wäre fast ins Auge gegangen. St. Michael hatte noch einen Querlattenschuss, doch wir waren über die gesamte Spieldauer die aktivere Mannschaft, weshalb der Sieg auch verdient war. Uns fehlten in diesem Spiel sieben Stammspieler und ich möchte ein Pauschallob an die gesamte Mannschaft aussprechen. Mich freut es, dass so viele junge Spieler in dieser Partie mehr als eine Talentprobe abgegeben haben.“

Die Besten: Keiner bzw. Andreas Allmayer (Sturm), Elias Kaim (Sturm), Domenik Steiner (Mittelfeld)


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Ralph Scheer vom SV Dellach/Gail hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter