Völkermarkt streckt sich zum finalen 4:2 über Feldkirchen!

Zum Saisonabschluss feierte der VST Völkermarkt einen erst spät fixierten 4:2-Erfolg über den SV M&R Feldkirchen und fixierte damit den 10. Platz in der heurigen Halbsaison. Die Entscheidung zugunsten der Jauntaler brachte einer, der sich Richtung Treibach und damit in die RLM verabschiedet: Manuel Primusch traf als Abschiedsgeschenk zum Doppelpack.

 

Feldkirchen geht etwas glücklich vor der Pause in Führung

Bei großer Hitze wähnte sich die Truppe von Stefan Pusterhofer noch in der sicher nicht viel kühleren Kabine, verlor den Ball im Aufbau und schon bedankte sich Raphael Kulterer mit dem frühen 1:0 (4.)! Völkermarkt drängte daraufhin weiter auf das Gehäuse von Dario Pick, erzielten auch ein Tor- allerdings in das eigene Gehäuse, Unglücksrabe war Matthias Maierhofer (16.).

Völkermarkt blieb fortan feldüberlegen, bis zur Halbzeit konnte aber nicht erneut die Führung errungen werden. Im Gegenteil, Martin Hinteregger erzielte kurz vor der Pause die Führung für die Tiebelstädter.

Manuel Primusch trifft nochmals im Doppelpack

In der zweiten Hälfte gab Schiedsrichter Philip Gadler in der 9. Minute einen Handelfer für Völkermarkt. Hrvoje Jakovljevic verwandelt sicher zum Ausgleich und danach glich das Spiel jenem der ersten Halbzeit, dass meistens Völkermarkt nach vormarschierte. Trainer Lucien Orga (der im Sommer wieder Kurt Stuck Platz macht) gönnte den Abwanderern Philipp Grilz (zu Haimburg) und Manuel Primusch (zu Treibach) noch einige Abschiedsminuten, Primusch nützte die zu einem Doppelpack. Sowohl das 3:2, als auch das 4:2 erzielte der hinkünftige Regionalligist im Finish per Kopf.

Stimme zum Spiel

Stefan Nuart (Sektionsleiter Völkermarkt): “Der Pausenrückstand war etwas entgegen vom Spielverlauf, wir konnten das aber noch verdient drehen. Hoffen wir, dass die Truppe die beiden guten Spiele mit in den Herbst nimmt. Neo-Coach Kurt Stuck schaut sich schon nach der einen oder anderen Verstärkung um.”