Vereinsbetreuer werden

Angeschrieben! Admira Villach feiert seine ersten Liga-Punkte seit 53 Jahren!

Nach dem missglückten Auftakt vorige Woche präsentierte sich die ESV Admira Villach bei ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael/Bl. In einer ganz anderen Verfassung. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die Elf von Christian Rauter eine ligareife Leistung, durfte am Ende über einen 3:1-Auswärtserfolg jubeln.

 

Starker erster Durchgang

St. Michael, seinerseits in der ersten Runde leer ausgegangen, versuchte in den ersten Minuten das Spiel zu kontrollieren, die Gäste machten einmal großzügig mit, es gab in der Anfangsphase keine nennenswerten Aktionen.

Die ersten Chancen ermutigten die Villacher mehr nach vorne zu wagen, wenngleich sie sich erstmals bei Patrick Gailer bedanken durften, der eine Gross-Bombe entschärfte. Das Finish der ersten Hälfte gehörte dann eindeutig der Admira, die zuerst Daniel Brandauer (36. in Führung brachte, ehe dann kurz vor dem Pausenpfiff der Innenverteidiger Raimund Valtiner einen Durchbruch wagte den er abschließen konnte.

St. Michael drückt - mehr als der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen

Bei den Heimischen musste etwas geschehen, Trainer Florian Oberrisser brachte Tilen Kobold ins Spiel und die Angriffe wurden schnell gefährlicher. Arno Gross massierte die Latte, Ziga Rozej traf in der 58. Minute zum Anschluss. Bei diesem Treffer sah die Hintermannschaft der Admira nicht gut aus, kam aber schnell wieder in den Fokus. Das war vonnöten, weil die Gastgeber spielten nun eine sehr starke Phase, mit Torchancen im Minutentakt. Patrick Gailer hatte nun alle Hände voll zu tun und zeichnete sich mehrfach aus.

In der 81. Minute zerstörte Daniel Brandauer mit seinem zweiten Treffer die Hoffnungen von St. Michael, doch noch das Spiel zu drehen. Die Jauntaler versuchten zwar weiter alles, den Großteil der Munition hatten aber auch sie bereits verschossen, es blieb beim 1:3.

Stimme zum Spiel

Christian Rauter (Trainer Admira): “Wir sind überglücklich die ersten Punkte ergattert zu haben. Die erste Hälfte spielten wir sehr gut, brachten das auch über die Zeit.”

Die Besten (Admira): Daniel Brandauer (St.) und Raimung Valtiner (IV)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!