Vereinsbetreuer werden

Die Admira hielt in Dellach/Gail nur eine Halbzeit lang mit

SV Dellach/Gail
Admira Villach

In Runde 4 der diesjährigen Kärntner Liga traf der SV Dellach/Gail auf den ESV Admira Villach. Der Aufsteiger wollte sich für bislang spielerisch gute Auftritte belohnen, die Heimelf den Auswärtssieg beim ATSV Wolfsberg bestätigen. Nach ausgeglichener erster Hälfte kamen die Gailtaler schlussendlich zu einem ungefährdeten und klaren 4:1-Heimerfolg.


Admira fordert Heimelf voll

Die Gäste, bei denen erstmals Dejan Kecanovic in der Startelf stand, hielten von Beginn an das Spiel offen, schafften es vor allem in der Defensive sehr geschickt, die Dellacher vom Tor wegzuhalten. Erste Schüsse von Scheer bzw. Kecanovic gingen jeweils über den Kasten. Dass das 1:0 durch Samir Nuhanovic nach schöner Staffette über Mandl und Krcic brachte die Admiraner nicht von ihrem Spielplan ab, sie hatten sogar die nächste Chance durch Brandauer in Minute 35, doch sein Flachschuss ging am langen Eck vorbei. Kurz vor der Pause annullierte Referee Grau ein vermeintliches Tor zum 2:0 durch Nuhanovic (Abseits) und im Gegenzug erzielte Raimund Valtiner per Flachschuss, den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich für die Mannen von Trainer Christian Rauter. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Pause.

Dellach wie verwandelt, Spiel nur noch in eine Richtung

In der Pause dürfte Dellach/Gail Trainer Dabringer die passenden Worte gefunden haben, denn seine Elf kam wie verwandelt aus der Kabine. Es spielte fortan nur noch eine Mannschaft, Chancen wurden im Minutentakt herausgespielt. Die Stange bzw. Pfosten (vier Mal in Hälfte zwei) und Admira-Keeper-Gailer traten immer mehr in den Vordergrund. Ein Nuhanovic-Freistoß landete an der Stange, bei Schüssen von Scheer und Huber bzw. Kopfball von Krcic blieb der Ex-Dellach Keeper mit grandiosen Paraden siegreich. Doch in Minute 67 der mehr als verdiente Führungstreffer der Heimelf. Nach toller Flanke von Ralph Scheer schnürte Samir Nuhanovic volley seinen Doppelpack zur 2:1 Führung. Die Heimelf setzte nur drei Minuten darauf nach. Diesmal bediente Nuhanovic Ralph Scheer und dieser ließ im 1 gegen 1 dem Admira-Keeper keine Chance. Es ging in dieser Tonart weiter. Scheer und Santner scheiterten mit sehenswerten Stangenschüssen wiederum am Aluminum, anschließend schossen Nuhanovic und Wastian, jeweils alleine auf Gailer zulaufend, neben den Kasten. Den Treffer des Tages durften gut 400 anwesende Zuseher im Dellacher Megapark gut fünf Minuten vor Schluss bejubeln. Nach einer erneuten Balleroberung im Mittelfeld sah Ralph Scheer, dass Keeper Gailer zu weit vor seinem Kasten stand, und überhob diesen per sehenswerten Aussenristschuss aus ca. 40 Metern zum Endstand von 4:1. Der Jubel im Lager der Heimelf kannte keine Grenzen und anschließend beendete Referee Grau das Spiel mit einem Endstand von 4:1 für die Gailtaler, die damit auch die Tabellenführung eroberten.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "In Halbzeit 1 konnten wir unser Potential noch nicht ausschöpfen, aber auch der Gegner machte ein richtig gutes Spiel, hielt kämpferisch und taktisch voll dagegen. Doch der zweite Durchgang war dann Einbahnstraßenfussball wie auf einer schiefen Ebene, wo wir schön herausgespielte Tore erzielten und Chancen im Minutentakt kreiiert haben. Unter dem Strich war der Gegner mit den vier Gegentoren dann noch mehr als gut bedient."

Die Besten: Pauschallob bzw. Gailer, Kecanovic

Kärntner Liga: SV Dellach/Gail – ESV Admira Villach, 4:1 (1:1)

  • 19
    Samir Nuhanovic 1:0
  • 42
    Raimund Valtiner 1:1
  • 66
    Samir Nuhanovic 2:1
  • 77
    Ralph Roman Scheer 3:1
  • 83
    Ralph Roman Scheer 4:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!