Vereinsbetreuer werden

Dellach/Gail kontert den ASK Klagenfurt gnadenlos aus

ASK Klagenfurt
SV Dellach/Gail

Am fünften Spieltag der Kärntner Landesliga empfing der Drittplatzierte ASK Klagenfurt den Tabellenführer aus Dellach im Gailtal. Alle, die dieses Spitzenspiel sehen wollten, wurden nicht enttäuscht, denn es folgte ein Offensivspektakel, welches vor allem in Hälfte eins hin und herging und in dem sich am Ende die Gäste doch sicher mit 5:2 durchsetzen konnten.


Chancen auf beiden Seiten mit gerechtem Remis zur Pause

Das Spiel war noch keine 7 Minuten alt, schon brachte es eine kalte Dusche für die Heimelf. Eine Flanke von Ralph Scheer fälschte Heimkeeper Sander genau auf den Kopf von Samir Nuhanovic ab, dieser vollendete gekonnt zum 1:0 für seine Farben. Quasi im Gegenzug die erste Möglichkeit für die ASKler, ein Schuss von Ziga Anzelj strich nur knapp am Tor vorbei. Die nächste Aktion brachte nach einer erneuten Unsicherheit von Sander, er konnte einen harmlosen Scheer-Schuss nicht bändigen, einen Stangenschuss ein. In der nächsten Aktion brannte es gleich mehrfach im Strafraum der Gäste. Zuerst hält Dellach Keeper Karpf einen Schuss von Niko Maric, bei der anschliessenden Ecke köpfte Almedin Hota nach Unsicherheit von Karpf aus vier Metern neben das leere Tor. Der Ausgleich der Heimelf hing in der Luft und fiel nach einer Dreifachchance in Minute 27. Zuerst scheiterte Anzelj mit einem Schuss an Karpf, bei der anschliessenden Ecke rettete Dellach auf der Linie und aus einem Getümmel heraus vollendete Ex-Profi Almedin Hota mit tollem Schuss zum verdienten 1:1 ins lange Eck. Fünf Minuten später die Führung der Thuller-Elf. Ein harter Foulelfmeter führte, ausgeführt erneut von Hota, zum 2:1 der Heimischen. Doch die Gäste wirkten nur kurz geschockt, und kamen ebenfalls durch einen Foulelfmeter, auch diesmal eine harte Entscheidung, zum 2:2 durch Samir Nuhanovic. Mit dem Zwischestand von 2:2 schickte Referee Maier beide Teams in die Pause.

Tolles Konterspiel sichert Dellach drei Punkte und Tabellenführung

Dellach zog sich zu Beginn der zweiten Hälfte etwas mehr zurück und lauerte auf Fehler des ASK. Zu Beginn nahmen die Landeshauptstädter auch das Heft in die Hand, ohne jedoch zwingend zu werden. Die Gäste, jetzt wesentlich kompakter aufgestellt, setzten immer wieder brandgefährliche Nadelstiche. Die erste Riesenchance zur Führung vereitelte der zur Pause für Sander eingewechselte Back-Up-Keeper Zitterer mit einer Glanztat im 1:1 gegen Nuhanovic. Doch in Minute 63 war auch der sehr auffällige Zitterer machtlos. Einen Bilderbuchkonter über Santner und Nuhanovic schloss Alen Krcic zur erneuten Führung der Gäste ab. Die Heimelf probierte nochmals alles, doch bis auf einen Schuss von Zaletel (vom 16er drüber) und einen Kopfball von Gashi (über das Tor) brachten sie offensiv doch relativ wenig zu Stande. Anders da die Mannen von Trainer Dabringer. Nachdem ein vermeintliches Santner-Tor wegen Abseits aberkannt wurde, erhöhte Samir Nuhanovic nach wunderbarem Assist von Kapitän Max Wastian zum 2:4 (Minute 78). Damit war die Messe gelesen, die Gäste erhöhten in Person des eingewechselten Halilovic sogar noch auf 2:5 und scheiterten in der letzten Minute noch per Santner-Seitfallzieher an der Querlatte. Anschliessend beendete das Schiedsrichtertrio eine äußerst interessante und torreiche Partie, in der die Gäste mit einer Vielzahl an mitgereisten Fans ihren Auswärtserfolg gebührend feierten.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Ein offener Schlagabtausch in Hälfte eins mit einem gerechten X. In der zweiten Halbzeit waren wir jedoch defensiv wesentlich konzentrierter, kompakter und machten weniger Fehler, was schlussendlich auch der Schlüssel zum Erfolg war. Die Offensive mit einem gnadenlos starkem Umschaltspiel bescherte uns fünf Tore und drei sehr wichtige und verdiente Punkte hier beim ASK." 

Die Besten: Hota bzw. Nuhanovic, Santner, Scheer, Wastian

Kärntner Liga: ASK Klagenfurt – SV Dellach/Gail, 2:5 (2:2)

  • 6
    Samir Nuhanovic 0:1
  • 26
    Almedin Hota 1:1
  • 32
    Almedin Hota 2:1
  • 37
    Samir Nuhanovic 2:2
  • 68
    Alen Krcic 2:3
  • 77
    Samir Nuhanovic 2:4
  • 84
    Asmir Halilovic 2:5

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!