Vereinsbetreuer werden

Auch die SG St.Andrä/WAC Juniors konnte den SV Dellach/Gail nicht stoppen

SV Dellach/Gail
SG St. Andrä/WAC Juniors 1c

In der 6. Runde der Kärntner Liga gastierte der Aufsteiger, die SG St. Andrä/WAC jun. beim Tabellenführer, dem SV Dellach/Gail. Die Gailtaler ließen vor einer erneut tollen Kulisse nichts anbrennen und landeten einen souveränen und ungefährdeten 4:0 Heimerfolg. Der schon etwas unheimliche Erfolgslauf des Tabellenführers aus dem Gailtal geht also weiter.


Blitzstart von Dellach, doch die Lavantaler erfangen sich

Die Heimelf startete wie von der Tarantel gestochen in dieses Spiel. Bereits in Minute 4 ging ein Schuss von Silvio Mandl nur knapp über das gegnerische Gehäuse. Samir Nuhanovic, Kärntens Toptorjäger, machte es nur zwei Minuten später besser. Er vollendete nach einem langen Scheer-Ball zum 1:0 für seine Farben. Die Heimischen blieben am Drücker, scheiterten mit einem Scheer-Schuss nach einer Ecke an Gästekeeper Lesjak und kurz darauf zappelte ein Nuhanovic-Schuss nur im Außennetz. Die Lavantaler stellten sich fortan besser auf das Pressing der Gailtaler ein und konnten die Partie zumindest offen gestalten. Doch für sie war meist 20 Meter vor dem Tor der Gailtaler Schluss. Dellach, in dieser Phase nicht mehr ganz so zielstrebig, hatte aber trotzdem die besseren Möglichkeiten. Einmal rettet Nino Hartweger für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie, bei einem Schuss von Ralph Scheer konnte sich Lesjak auszeichnen und einen Torerfolg von Thomas Loik verhinderte wohl Samir Nuhanovic, der den Schuss knapp neben das Gehäuse abfälschte. Anschließend schickte Referee Kulterer beide Teams zum Pausentee.

Dellach macht kurzen Prozess

Die Heimelf kam wie verwandelt aus der Kabine und belohnte sich mit der ersten Möglichkeit auch gleich selbst. Nach toller Vorarbeit von Ralph Scheer vollendete Alen Krcic in der Mitte ohne Mühe zum 2:0. Die Mannen von Trainer Dabringer kamen jetzt im Minutentakt zu dicken Möglichkeiten. Zuerst schießt Kricic nach Mandl-Assist aus sieben Metern über das Tor und kurz darauf rettet bei einem Nuhanovic-Schuss die Querlatte. Auch bei einem Kopfball des Torjägers musste der Gästegoalie alle Klasse aufbringen, um das 0:3 zu verhindern. Dieses fiel in Minute 56 durch den Slowenen, wohnhaft in Villach, in den Reihen der Oberkärntner. Sein ansatzloser strammer Schuss landete im langen Eck und es stand 3:0 für die Heimelf. Diese hatte noch nicht genug und legte in Minute 58 durch Lukas Santner gleich zum 4:0 nach. Der Schütze des letzen Treffers scheiterte kurz darauf erneut am Aluminum. Anschließend beschränkte sich der Tabellenführer auf das Halten des Resultats, die Gäste kamen in der Schlussphase bei einem Stangenkopfball von Elias Gollmann dem Ehrentreffer ziemlich nahe. Nach 90 gespielten Minuten beendete ein äußerst souveränder Spielleiter Kulterer das Spiel und die gut 450 gekommenen Fans der Gailtaler konnten einen erneuten Heimsieg bejubeln. Unter dem Strich auch in der Höhe verdienter Erfolg der Heimischen, die vor allem in Hälfte zwei mit tollem Offensivfussball zu überzeugen wussten.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Der Start war ausgezeichnet, leider haben wir versäumt das zweite Tor nachzulegen, dann kam ein wenig Sand in unser Getriebe. Doch die zweite Hälfte, vor allem der Beginn, war dann klar wieder in unserer Hand und in Summe gelang uns dann auch ein überzeugender und souveräner Heimsieg vor einer überragenden Kulisse. Unsere Art und Weise Fußball zu spielen begeistert derzeit sehr viele Leute und es macht einfach Spaß vor so tollen Fans zu Hause zu spielen."

Die Besten: Santner, Nuhanovic, Lulic bzw. Lesjak

Kärntner Liga: SV Dellach/Gail – SG SK St. Andrä/WAC Juniors 1c, 4:0 (1:0)

  • 6
    Samir Nuhanovic 1:0
  • 47
    Alen Krcic 2:0
  • 56
    Samir Nuhanovic 3:0
  • 58
    Lukas Fabian Santner 4:0

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!