Vereinsbetreuer werden

Effizienter geht es nicht - Dellach/Gail feiert Kantersieg in Kraig

SV Hirter Kraig
SV Dellach/Gail

In der 11. Runde der Kärntnerliga empfingen die Heimischen aus Kraig den Tabellenführer Dellach aus dem Oberen Gailtal. Bei der Flutlichtpremiere in Kraig wollten die Heimischen wieder auf die Erfolgsspur zurück, doch der Tabellenerste hatte von Beginn an etwas dagegen und fuhr einen souveränen 5:0-Auswärtserfolg ein.

Der Tabellenführer an Effizienz nicht zu überbieten

Die Gäste aus dem Gailtal begannen sehr couragiert, wollten nach den letzen zwei Unentschieden wieder einen vollen Erfolg landen. Doch die erste Halbchance hatten die Heimischen nach einem Heber aus 40 Metern von Mario Antunovic, den Gästekeeper Savoldelli jedoch im letzten Moment zur Ecke klären konnte. In den kommenden Minuten wog das Spielgeschehen hin und her, wobei auch die Kraiger vor allem im Mittelfeld immer wieder gute Ballstafetten vorzuweisen hatten. Doch die Mannen von Trainer Dabringer gingen mit ihrer ersten Torchance in Minute 22 gleich in Führung. Nach toller Vorlage von Samir Nuhanovic überwindet Dellach Kapitän Max Wastian Heimkeeper Stefan Petautschnig zur 1:0 Führung für seine Farben. Der Tabellenführer hatte nun das Momentum auf seiner Seite und legte nach. Nach tollem Angriff über den Flügel mit Stanglpass von Silvio Mandl vollendet Lukas Huber im Zentrum mit seinem dritten Meisterschaftstreffer zum Spielstand von 0:2. Auch anschließend gaben sich die Heimischen keineswegs geschlagen und reklamierten nach einer Berührung an Sebastian Hertelt vehement Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Auch der nächste vielversprechende Angriff von Schaller und Co. endete mit einem Torerfolg. Nach Flanke von Alen Krcic vollendete Samir Nuhanovic per Kopf zum 0:3. Mit diesem eindeutigen Spielstand ging es dann in die Pause.

bannerdabringer

Dellach feiert Kantersieg und baut Tabellenführung aus

Die Heimelf hatte bei einer Freistoßsituation durch Sebastian Hertelt gleich nach Wiederbeginn die Möglichkeit zu verkürzen, doch sein Heber ging klar über den Kasten. Die Gailtaler verwalteten das Ergebnis mehr als geschickt, ließen Ball und Gegner laufen und erhöhten nach knapp zehn Minuten in Durchgang zwei. Eine Freistoßflanke von Samir Nuhanovic köpfelte Alen Krcic auf den Kasten, den Ball drückte allerdings Michael Spielberger beim Klärungsversuch über die Linie. Damit war das Spiel komplett entschieden und die Gäste konnten sich den Luxus leisten durch Krcic und Nuhanovic in der Folge zwei Hochkaräter auszulassen. Besser machte es in Minute 88 Lukas Santner, der nach artistischer Vorlage von Thomas Loik mit dem Treffer des Tages, volley aus ca. 25 Metern, zum Endstand von 0:5 traf. Anschließend beendete der äußerst sichere und umsichtige Referee Stephan Orel die Partie und die Gäste jubelten über den nächsten Auswärtssieg. Die Heimelf hätte sich ihre Flutlichtpremiere wohl anderst vorgestellt.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Wir waren taktisch sehr gut auf den Gegner eingestellt, und haben die Vorgaben von Beginn an richtig gut umgesetzt. In Kombination mit einer Effizienz, die man nicht alle Tage sieht, war die Partie eigentlich nach gut 30 Minuten gelaufen. Es war das erwartet schwere Spiel, doch unterm Strich geht das 0:5 auch in dieser Höhe in Ordnung."

Die Besten: Pirker, Kulnik bzw. Wastian, Mandl

Kärntner Liga: SV Hirter Kraig – SV Dellach/Gail, 0:5 (0:3)

  • 22
    Maximilian Wastian 0:1
  • 26
    Lukas Huber 0:2
  • 35
    Samir Nuhanovic 0:3
  • 53
    Eigentor durch Michael Spielberger 0:4
  • 89
    Lukas Fabian Santner 0:5

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!