Vereinsbetreuer werden

Hitziges Remis bei St. Jakob vs. Maria Saal!

SV St. Jakob/R.
SK Maria Saal

Das Spiel zwischen dem SV St. Jakob/R. und Maria Saal endete 1:1. Ein gerechtes Remis, wie beide Trainer nach dem Spiel unisono betonten. Allerdings trauert Maria-Saal-Trainer Hannes Lassnig doch ein wenig dem Dreier nach, weil die Gäste fast eine halbe Stunde numerisch überlegen agierten. 



St. Jakob startet mit Führung, Maria Saal kann noch vor der Pause antworten

Die Fans saßen noch kaum auf ihren Plätzen und konnten schon die Führung der Heimmannschaft bejubeln. Jonas Warmuth war nach einem Standard zur richtigen Zeit am richtigen Ort und trifft für seine Farben (4.). Die frühe Führung spielte St. Jakob in die Hände, sie konnten nun auf ihr gefürchtetes Umschaltspiel setzen, während Maria Saal dazu verdammt war, das Spiel zu gestalten.

Das gelang den Domkickern aber gut, just ein Ballgewinn von den gerade angreifenden Rosentalern brachte den Gästen nach einem schönen Spielzug den Ausgleich. Jon Benkovic brachte den Ball im Netz der Heimmannschaft unter.

20220408 8678

Foto: Kuess

St. Jakob übersteht Kartenorgie unbeschadet

In der zweiten Halbzeit ging die spielerische Note zusehends verloren, über die Gründe schieden sich die Geister. Während die St. Jakob-Bank über die Schiedsrichter-Leistung polterte, sah Maria Saal den Grund in schon zu heftigen Emotionen seitens der Gastgeber. Fest steht, dass das Spiel ruppiger wurde und insbesondere St. Jakob zahlreiche Karten kassierte, darunter auch Rot für Blaz Jamsek (64.), Maria Saal konnte den numerischen Vorteil aber bis zum Ende nicht nützen. 

Treffer fielen keine mehr, so blieb es am Ende beim Unentschieden.

Der SV St. Jakob im Rosental rangiert mit 34 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Neun Siege, sieben Remis und sechs Niederlagen hat der SV St. Jakob/R. derzeit auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für St. Jakob/R, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Maria Saal holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mit 29 gesammelten Zählern hat der Gast den neunten Platz im Klassement inne. Acht Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat der SK Maria Saal momentan auf dem Konto. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Maria Saal seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Am nächsten Sonntag (16:00 Uhr) reist der SV St. Jakob im Rosental zum ASKÖ Köttmannsdorf, am gleichen Tag begrüßt der SK Maria Saal den ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg vor heimischem Publikum.

Stimmen zum Spiel
Alexander Suppantschitsch (Trainer St. Jakob): „Eine an sich gute Ligapartie wurde vom Schiedsrichter zunichtegemacht, weil ihm das Geschehen entglitt. Das Remis war letztlich aber gerecht.“

Hannes Lassnig (Trainer Maria Saal): „Beim Herfahren hätte ich den Punkt sofort genommen. Hinterher meine ich schon, dass wir eine so lange numerische Überlegenheit besser zum Fertigspielen haben. Ich sehe die Ref-Leistung nicht so schlecht, St. Jakob regte sich einfach über alles zu sehr auf.“

Die Besten: Sebastian Kaiser (IV) bzw. Marco Müller & Manuel Kerhe (beide Mf.)

Kärntner Liga: SV St. Jakob im Rosental – SK Maria Saal, 1:1 (1:1)

  • 30
    Jon Benkovic 1:1
  • 4
    Jonas Warmuth 1:0