Vereinsbetreuer werden

Dellach findet mit Sieg gegen Bleiburg aus der Kurzzeitkrise

SV Dellach/Gail
SVG Bleiburg

In der 24. Runde der Kärntnerliga trafen der SV Dellach/Gail und das Team aus der Grenzlandstadt Bleiburg aufeinander. Die Gäste, im Frühjahr in bestechender Form wollten dem wankenden Tabellenführer aus Oberkärnten ein Bein stellen, was jedoch am Ende nicht gelang. Die Mannen von Trainer Dabringer feierten einen knappen, jedoch hochverdienten Heimerfolg.


Flotte Partie mit Führung der Heimelf

Die Heimelf erwischte den weitaus besseren Start und hatte durch Philipp Kofler die erste schöne Möglichkeit zur Führung, doch sein Abschluss fiel letztendlich zu schwach aus und konnte geblockt werden. Dellach hatte das Geschehen vollends im Griff und in Minute zwölf Göttin Fortuna auf ihrer Seite. Ein 35 Meter-Hammer von Igor Kondic knallte von der Stange zurück ins Feld. Doch auch dieser Aufreger brachte eine diesmal spielfreudige Dellacher Mannschaft nicht aus dem Rythmus. Ein Schuss von Silvio Mandl wurde erneut in extremis geblockt, doch in der nächsten Aktion enteilte der wieselflinke Drautaler der gesamten Bleiburger Hintermannschaft und konnte von Nikola Tolimir nur noch regelwidrig im Strafraum gelegt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Samir Nuhanovic zum 1:0, obwohl Bleiburg-Keeper Pök mit den Fingerspitzen noch dran war. 

Quasi im Gegenzug die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch Luca Savoldelli nimmt Aljax Storman im Eins gegen Eins den Ball vom Fuß. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit dominierte der Tabellenführer, konnte jedoch aus Großchancen von Nuhanovic, Scheer und Kofler nicht das wichtige zweite Tor erzielen. Somit ging es mit einem knappen, aber hochverdienten 1:0 in die Halbzeit.

Bleiburg gleicht  aus, fährt aber trotzdem ohne Zählbares nach Hause

Die zweite Hälfte war noch keine zwei Minuten alt, da blieb der Torschrei den Heimfans im Hals stecken. Noch Zuckerpass von Max Wastian überspielte Samir Nuhanovic gekonnt den Gästekeeper, schob den Ball allerdings am leeren Tor vorbei ins Außennetz. Anstatt des möglichen 2:0 stand es plötzlich 1:1. Nach einer Kondic-Flanke und anschließendem Gestocher schob Adnan Besic zum 1:1-Ausgleich für seine Farben ein. Doch die Heimelf wirkte gegenüber den letzten Wochen trotz erneuter Personalausfälle gefestigt und hatte gleich die Chance auf die erneute Führung, doch ein Schlentzer von Wastian nach Kombination über Revelant und Nuhanovic geht über den Kasten. Doch der Kampfgeist der Gailtaler wurde belohnt. Eine Kombination über Nuhanovic und Kofler vollendete Fabio Revelant alleine auf Keeper Pök zulaufend mit einem Tunnel zum 2:1 für seinen Mannen. Die Heimelf wollte nichts dem Zufall überlassen und blieb am Drücker, doch bei zwei Großchancen von Samir Nuhanovic blieb Pök im Kasten der Bleiburger mit Glanztaten siegreich. In den letzen fünf Minuten gelang es Wastian und Co. sehr gut den Gegner vom Strafraum wegzuhalten, sodass es zu keiner ernsthaften Ausgleichschance mehr kam. In Summe gab es dann einen hochverdienten Erfolg der Gailtaler, die nach zuletzt 3 Niederlagen in Serie wieder auf die Siegerstrasse zurückkehrten.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Ein ganz anderes Auftreten meiner Mannschaft als zuletzt mit einem mehr als verdienten Heimerfolg. Wenn wir unsere Tugenden abrufen, und unser Spiel dem Gegner aufzwingen, dann haben wir die Qualität, die uns an die Tabellenspitze gebracht hat. Ein Pauschallob, denn die letzen Wochen waren auf und neben dem Platz nicht immer leicht, doch heute hat das Team wieder die richtige Antwort gegeben."

Die Besten: Mandl, Wastian, Nuhanovic bzw. Pök, Kondic, Besic

Kärntner Liga: SV Dellach/Gail – SVG Bleiburg, 2:1 (1:0)

  • 71
    Fabio Revelant 2:1
  • 52
    Adnan Besic 1:1
  • 24
    Samir Nuhanovic 1:0