Vereinsbetreuer werden

16 Punkte Vorsprung: Dellach/Gail gibt nach Sieg gegen Maria Saal weiter den Ton an

SK Maria Saal
SV Dellach/Gail

Dellach/Gail erreichte einen 2:0-Erfolg bei Maria Saal. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Der Tabellenführer hatte diesmal aber wohl das Glück des Tüchtigen, denn spielerisch war diese Partie der Gailtaler keine Offenbarung. Das Hinspiel hatte der SV Dellach/Gail für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 4:1.

Dellach mit dem Glück des Tüchtigen

Die Anfangsphase des Spiels gehörte eindeutig dem Tabellenersten, doch man konnte aus dieser Überlegenheit kein Kapital schlagen. Je länger diese Startphase dauerte, desto schlampiger und ungenauer wurde Dellachs Spiel, sodass die Heimelf die ein oder andere Kontermöglichkeit vorfand. In Minute 14 der erste große Aufreger, doch ein Schuss von Maria Saals Marco Paul Pirker landete an der Stange. Auch bei einem weiteren Pirker-Schuss nach knapp einer halben Stunde fehlte nicht viel auf die Führung der Mittelkärntner. Und nur kurz darauf scheiterte Tim Oman mit einem weitern Schuss, der knapp am langen Eck vorbeistrich. Die Gäste ihrerseits mit wenig durchdachten Aktionen in dieser Phase, vielen unnötigen Ballverlusten und technischen Fehlern. Doch fast hätte Ralph Scheer mit einem Energieanfall die Partie auf den Kopf gestellt, doch nach einem fulminanten Alleingang schob der junge Drautaler das Leder knapp am langen Eck vorbei. Auch die letzte Aktion in Durchgang eins gehörte den Gailtalern. Einen toll getretenen Freistoß von Samir Nuhanovic fischte Maria Saal-Keeper Manuel Jachs mit einer Topparade aus der Ecke. Anschließend beendete Referee Begusch Durchgang eins und bat beide Teams in die Kabinen.

bannerdabringer

Maria Saal lässt Führung liegen - Dellach eiskalt

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte wirkte das Dellacher Spiel keineswegs sattelfest und so kamen die Mannen von Heimtrainer Hannes Lassnig erneut zur ersten Topmöglichkeit auf den Führungstreffer. Nach einer Ecke von Daniel Wernig klärte Philipp Kofler zunächst den ersten Maria Saaler Versuch auf der Linie, den Nachschuss von Tim Oman entschärte Dellach-Keeper Savoldelli per toller Fußabwehr. Quasi im Gegenzug und aus dem Nichts die Führung für Wastian und Co. Nach einem langen Abschlag lief Dellachs Huber Lukas alleine auf Jachs zu, scheiterte im ersten Versuch, legte den Nachschuss jedoch quer und Dellachs Tormaschine Samir Nuhanovic scorte zum 1:0 für seine Farben. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste das Geschehen weitaus besser unter Kontrolle und Philipp Kofler setzte eine Maßflanke nur knapp nach der Führung über den Kasten von Jachs. Auch bei einem Ivanovic-Schuss musste Jachs sein ganzes Können aufbieten. Knapp 15 Minuten vor dem Ende dann der Ausbau der Dellacher Führung. Nuhanovic vernaschte die halbe Maria Saaler Hintermannschaft und schießt flach zum 2:0 ein. Als knapp darauf der Maria Saaler Wernig nach einer rüden Attacke noch mit Rot des Feldes verwiesen wird, war die Messe so gut wie gelesen. Dellach spielte den Vorsprung geschickt in Überzahl über die Zeit und hätte im Konter das Score eigentlich noch ausbauen müssen. In der Nachspielzeit gab es jedoch noch eine Möglichkeit für Maria Saal, doch einen Oman-Schuss fischte Savoldelli mit tollem Reflex aus der Kreuzecke. Anschließend beendete der sehr umsichtige und souveräne Referee Begusch dieses Spiel und Dellach feierte den dritten Erfolg in sechs Tagen und festigte die Tabellenführung .

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Es war heute kein fußballerischer Leckerbissen, jedoch ein Spiel, indem wir drei sehr wichtige Punkte mitnehmen haben können. Die vielen Spiele bzw. englischen Wochen zeigten heute Wirkung, wir wirkten müde, unkonzentriert und sehr fehleranfällig. Trotzdem haben wir einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen, und das ist das einzig wichtige am heutigen Tag. Neun Punkte aus den letzen drei Spielen in den letzten sech Tagen lassen uns entspannt auf den großen Schlager nächste Woche gegen den Tabellenzweiten Köttmannsdorf blicken."

Die Besten: Pirker, Jachs bzw. Nuhanovic, Savoldelli

Kärntner Liga: SK Maria Saal – SV Dellach/Gail, 0:2 (0:0)

  • 76
    Samir Nuhanovic 0:2
  • 56
    Samir Nuhanovic 0:1