Vereinsbetreuer werden

Gmünd bezwingt den ASK Klagenfurt und verschafft sich ein wenig Luft nach hinten

ASKÖ Gmünd
ASK Klagenfurt

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die Gmünd mit 2:1 gegen den ASK Klagenfurt für sich entschied. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. ASK Klagenfurt war aus dem Hinspiel als Sieger hervorgegangen und hatte sich mit 3:0 durchgesetzt.


Blitzstart von Gmünd

Kevin Winkler traf vor 250 Besuchern zum 1:0 (5.). Er überhob den gegnerischen Tormann vom Sechszehner. Der ASKÖ Gmünd machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Philipp Straganz (7.). Der kleinste Mann am Platz war nach einer Flanke mit dem Kopf zur Stelle. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Sinan Samardzic in der 23. Minute. Er verwertete einen Elfmeter sicher. Obwohl Gmünd nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es ASK Klagenfurt zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Hannes Truskaller, Trainer des ASKÖ Gmünd: "Das war ein extrem wichtiger Sieg. Der Doppelschlag zu Beginn hat dem ASK richtig weh getan. Wir waren klar spielbestimmen und trafen noch drei Mal Aluminium."

Die Besten: Pauschallob, insbesonders Straganz bzw. keiner

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der ASKÖ Gmünd in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. 11 Siege, vier Remis und 11 Niederlagen hat der Gastgeber derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate von Gmünd konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Bei ASK Klagenfurt präsentierte sich die Abwehr angesichts 46 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (48). Das Konto der Gäste zählt mittlerweile 41 Punkte. Damit steht der ASK Klagenfurt kurz vor Saisonende auf einem starken vierten Platz. ASK Klagenfurt verbuchte insgesamt 13 Siege, zwei Remis und elf Niederlagen.

Am Mittwoch muss der ASKÖ Gmünd beim VST Völkermarkt ran, zeitgleich wird der ASK Klagenfurt von der SG SK St. Andrä/WAC Juniors 1c in Empfang genommen.

Kärntner Liga: ASKÖ Gmünd – ASK Klagenfurt, 2:1 (2:1)

  • 23
    Sinan Samardzic 2:1
  • 7
    Philipp Straganz 2:0
  • 5
    Kevin Matthias Winkler 1:0