Vereinsbetreuer werden

Tolle Mannschaftsleistung! Der SV Kraig schlägt den SAK Klagenfurt und macht extrem wichtige Punkte

SV Hirter Kraig
SAK Klagenfurt

Für den SAK Klagenfurt gab es in der Partie gegen den SV Hirter Kraig, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SV Kraig die Nase vorn. Das Hinspiel hatte der SAK mit 4:2 gewonnen.


Blitzstart

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Michael Kulnik mit seinem Treffer, er netzte nach Vorarbeit von Pirker und Flanke von Lamzari ein, vor 210 Zuschauern für die Führung des SV Hirter Kraig (5.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Heimteam mit einer Führung in die Kabine ging.

Ausschluss und Entscheidung

In Minute 58 sah Andrej Jurinic vom SAK die Ampelkarte, was Kraig natürlich in die Karten spielte. In der 72. Minute erhöhte Benjamin Lamzari auf 2:0 für SV Kraig. Ohne Nerven sah dann auch noch Jure Loboda vom SAK den roten Karton und mit zwei Mann weniger am Platz hatten die Gäste keine Chance mehr, das Spiel zu drehen. Am Schluss schlug der SV Hirter Kraig den SAK Klagenfurt verdient mit 2:0.

Stefan Weitensfelder, der Trainer des SV Hirter Kraig sprach für sein Tem großes Lob aus: "Eine ganz starke Mannschaftsleistung."

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner

Das nächste Mal ist der SV Kraig gefordert, wenn man beim Tabellenführer SV Dellach/Gail antritt. Für den SAK Klagenfurt geht es auch schon am Freitag weiter, wenn man den FC Hand in Hand Werker Lendorf empfängt.

Kärntner Liga: SV Hirter Kraig – SAK Klagenfurt, 2:0 (1:0)

  • 72
    Benjamin Lamzari 2:0
  • 5
    Michael Kulnik 1:0