Vereinsbetreuer werden

Doppelpack: Schwarz schießt Ferlach zum Sieg

ASKÖ St. Michael/Bl.
ATUS Ferlach

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto von Ferlach. Die Gäste setzten sich mit einem 3:1 gegen den ASKÖ St. Michael/Bl. durch. Damit rückt bei den Jauntalern der Klassenerhalt in weite Ferne, während Ferlach im Rennen um einen ÖFB-Cupplatz bleibt.  Im Hinspiel hatte es keinen Sieger gegeben. Die Mannschaften hatten sich mit einem 1:1 voneinander getrennt.


Schnelle Vorentscheidung für ATUS Ferlach durch Hannes Schwarz

Es war das erneute Spiel der letzten Chance für St. Michael, die Akzente setzten aber rasch die Rosentaler, die nach einem Foul an Dominik Mak einen Elfer zugesprochen bekamen. Hannes Schwarz (15.) verwertete, genauso wie er knapp 15 Minuten zur Stelle stand, als ein Schuss vom 16er abgefälscht wurde und ihm vor die Füße fiel. Dieser Doppelpack brachte Ferlach in eine komfortable Position. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Holger Dietz die Akteure in die Pause.

Dominik Mak macht den Deckel drauf

Mit dem 3:0 durch Dominik Mak schien die Partie bereits in der 49. Minute mit Ferlach einen sicheren Sieger zu haben. Ein wunderschönes Tor, nach einem 40m-Diagonalpass von Martin Posratschnig auf Marjan Ogris-Martic, der das Leder gekonnt direkt in den Strafraum übernahm, dabei den Gegner düpierte und für Mak nur noch aufrollen musste. Für das 1:3 von St. Michael/Bl zeichnete Arnold Gross verantwortlich (53.). St. Michael vermochte aber keine Aufholjagd mehr zu starten, vielmehr traf Ferlach noch Stange und Latte. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 3:1 zugunsten der ATUS Ferlach.

Der ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg steht mit 23 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Kurz vor Saisonende steht Ferlach mit 44 Punkten auf Platz vier. 12 Siege, 8 Remis und 8 Niederlagen hat die ATUS  momentan auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag reist der ASKÖ St. Michael/Bl. zum VST Völkermarkt, zeitgleich empfängt der ATUS Ferlach den SAK Klagenfurt.

Stimme zum Spiel
Mario Verdel (Trainer Ferlach): „Wir konnten ungefährdet gewinnen. Nächste Woche steigen gleich sechs Mann wieder ins Training ein, mal schauen, wer für die SAK-Partie schon fit genug ist.“

Die Besten (Ferlach): Kern, Sustersic & Posratschnig (alle Abwehr)



Kärntner Liga: ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg – ATUS Ferlach, 1:3 (0:2)

  • 53
    Arnold Gross 1:3
  • 49
    Dominik Mak 0:3
  • 29
    Hannes Marcel Schwarz 0:2
  • 15
    Hannes Marcel Schwarz 0:1

 

 


Transfers Kärnten

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter