Vereinsbetreuer werden

Gerechtes X das beiden Vereinen hilft - St. Jakob/R. und Gmünd trennen sich torlos

SV St. Jakob/R.
ASKÖ Gmünd

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der SV St. Jakob/R. und Gmünd mit 0:0. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt.


Gmünd vergibt Riesenchance

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Die Gäste in Person von Markus Pichorner vergaben aber einen tausendprozentige Chance, um in Führung zu gehen. St. Jakob hingegen wurde immer wieder bei Standardsituationen gefährlich, traf aber ebenso nicht. Schließlich pfiff Jürgen Fischer das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Hannes Truskaller, Trainer des ASKÖ Gmünd: "Letztlich ein gerechtes Remis, kein hochklassiges Spiel mit vielen hohen Bällen auf beiden Seiten. Ein paar brenzlige Situationen gab es bei beiden Teams. Wir nehmen den Punkt gerne mit, den in St. Jakob ist es nicht einfach etwas zu holen."

Die Besten: Keiner

Zehn Siege, elf Remis und acht Niederlagen hat St. Jakob/R. momentan auf dem Konto. Der letzte Dreier liegt für die Heimmannschaft bereits drei Spiele zurück. Mit 12 Siegen und 12 Niederlagen weist der ASKÖ Gmünd eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig stehen die Gäste im Mittelfeld der Tabelle.

Als Nächstes steht für St. Jakob/R. eine Auswärtsaufgabe an. Am Mittwoch (19:00 Uhr) geht es gegen den ASKÖ Bauunternehmung Granit St. Michael ob Bleiburg. Gmünd empfängt parallel dazu um 18.30 Uhr die SVG Bleiburg.