Vereinsbetreuer werden

Bärenstarke Defensive - Ferlach luchst Meister Dellach/Gail drei Punkte ab

SV Dellach/Gail
ATUS Ferlach

Der frischgebackene Meister aus dem Gailtal empfing im ersten Heimspiel nach dem Titelgewinn vergangenen Freitag die Mannschaft aus Ferlach. Die Gäste empfingen die Heimelf mit einem Spalier, überreichten Geschenke zur gewonnenen Meisterschaft und nahmen schlussendlich dann die drei Punkte verdientermaßen mit aus dem Oberen Gailtal.

Ersatzgeschwächte Heimelf hält voll dagegen - Ferlach aber eiskalt

Die Gäste erwischten einen Traumstart, und gingen in Minute 7 nach der ersten Ecke mit 1:0 in Führung. Zuerst klärte Dellachs Mandl noch auf der Linie, anschließend drückte Dominik Mak den Ball über die Linie. Doch die Heimelf wirkte keineswegs geschockt und konnte trotz zahlreicher nahmhafter Ausfälle die Partie ziemlich offen gestalten, doch im letzen Drittel fehlte es diesmal an Präzision und Qualität. Anders da die Gäste. Vereinzelte Nadelstiche wirkten weitaus gefährlicher, so scheiterte nach 25 Minuten Hannes Schwarz an einer Fußabwehr von Dellachs Savoldelli. In Minute 35 dann der Ausbau der Führung der Gäste. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Dellacher Mittelfeld nimmt sich Dejan Ogris-Martic ein Herz und vollendet mit wuchtigem Flachschuss aus gut 25 Metern. Mit dem Zwischenstand von 2:0 für die Mannen von Trainer Verdel ging es in die Pause.

bannerdabringer

Ferlach bringt Vorsprung relativ locker über die Zeit

Die Startphase von Durchgang zwei gehörte eindeutig der Heimelf, doch der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Zu sicher und abgeklärt stemmte sich die Ferlacher Defensive den Dellacher Angriffen gegenüber. Andererseits waren die Unterkärntner im Konter stets brandgefährlich, so musste Savoldelli im Kasten der Heimelf gleich zwei Mal mit Topsaves gegen Schwarz und Jaklitsch sich Ferlacher Angriffen entgegenstemmen. Die Heimischen probierten zwar alles, doch bis auf einen Unterasinger-Schuss (drüber) und einen Ivanovic-Schuss (doch deutlich daneben) schaute an diesem Spieltag nicht viel raus. Der Toptorjäger der Dellacher, Samir Nuhanovic war in der Ferlacher Hintermannschaft sehr gut aufgehoben und kam selten zur Geltung. So brachten die Mannen aus der Büchsenmacherstadt die 2:0 Führung locker über die Zeit und konnten mit drei wichtigen Punkten die weite Heimreise antreten.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Mit einer schönen und respektvollen Geste zu Beginn der Ferlacher begann das Spiel, mit drei verdienten Zählern der Gäste endete es. Ich kann meinem Team heute keinen Vorwurf machen, die Ausfallsliste war einfach zu groß, sodass vor allem in der Offensive heute die nötige Durchschlagskraft fehlte. Man muss aber auch erwähnen, dass die Ferlacher Defensive bärenstark war und deshalb gab es am Endstand dann auch in den wenigsten Phasen etwas zu rütteln."

Die Besten: Schaller, Loik bzw. Kern, Ogris-Martic, Mak

Kärntner Liga: SV Dellach/Gail – ATUS Ferlach, 0:2 (0:2)

  • 35
    Marjan Ogris-Martic 0:2
  • 7
    Lukas Jaklitsch 0:1

 

 


Transfers Kärnten
Meistgelesene Beiträge

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter