Vereinsbetreuer werden

Zeltfesttaugliche Verteidigung! Völkermarkt setzt Meister Dellach sechs Trümmer in den Kasten

VST Völkermarkt
SV Dellach/Gail

Der bereits als Meister der Kärntner Liga feststehende SV Dellach/Gail gastierte an diesem Wochenende bei den Abstimmungsstädtern aus Völkermarkt. In einem vorallem für die Fans interessanten und torreichen Spiel setze sich die Heimelf in einem High-Score-Game schlussendlich mit 6:3 durch.

Knappe Angelegenheit bis zur Pause

Die Heimelf, eine bis dato sehr gute Rückrunde spielend, ging mit der ersten Torchance in Führung. Lukas Urnik zog aus 25 Metern unhaltbar ab und traf genau ins Eck zur Führung. Und die Mannen von Coach Stuck legten nach. In Minute 16 fälschte Armin Lulic einen harmlosen Schuss von Mario Kuester unhaltbar ins eigene Tor ab. Doch die Gäste steckten nicht auf und kamen nach knapp einer halben Stunde durch einen sehenswerten Heber von Silvio Mandl zum Anschlusstor. Kurz vor der Pause die große Ausgleichsmöglichkeit der Gailtaler, doch Samir Nuhanovic scheitert mit seinem Schuss an Heimkeeper Philip Luschin. Mit dem Stand von 2:1 ging es dann in die Pause.

bannerdabringer

Völkermart gratuliert Dellachs Defensive mit vier weiteren Treffern

Mit dem ersten Angriff im zweiten Durchgang erhöhten die Unterkärnter auf 3:1. Nach Zuckerpass von Lukas Urnik schlänzt Hrvoje Jakovljevic zum Ausbau der Führung ins Tor. Anschließend hatten die Völkermarkter zwei große Chancen auf die Vorentscheidung, doch zwei Mal blieb Dellachs Savoldelli gegen die Völkermarkter Angriffe siegreich, wobei einmal noch der Pfosten mithalf. Besser machten es da die Gäste, die quasi aus dem Nichts nach einem Kofler-Freistoß durch Christopher Schaller per Kopf auf 2:3 herankamen. Doch nur eine Minute später stellte Jakovljevic erneut die Weichen auf Sieg und erhöhte auf 4:2. Als Mario Kuester unter kräftiger Mithilfe von Dellach Keeper Savoldelli auf 5:2 stellte, schien die Messe bereits gelesen, doch per Strafstoß kamen die Gailtaler durch Samir Nuhanovic nochmals auf 5:3 heran. Und nur zwei Minuten später die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch der Toptorjäger der Liga scheiterte an einem starken Reflex von Völkermarkt Goalie Luschin. In Minute 91 dann der Treffer zum 6:3 durch Alexander Kräuter, nach einem Fauxpas in der Dellacher Hintermannschaft. Somit endete das Spiel mit 6:3 für die Heimischen, die sich über weitere drei Punkte verdientermaßen freuen durften.

Philipp Dabringer, Trainer SV Dellach/Gail: "Schlussendlich eine verdiente Niederlage, obwohl wir lange im Spiel waren. Die Abwehr präsentierte sich heute eher zeltfesttauglich, bei sechs Gegentoren braucht man dazu eigentlich nichts mehr zu sagen. Aber auch ein Kompliment an unseren Gegner, die eine sehr gute Rückrunde spielen und auch heute ein richtig gutes Spiel machten."

Die Besten: Urnik, Jakovljevic, Kulterer bzw. Schaller, Kofler

Kärntner Liga: VST Völkermarkt – SV Dellach/Gail, 6:3 (2:1)

  • 90
    Alexander Niklas Kraeuter 6:3
  • 80
    Samir Nuhanovic 5:3
  • 74
    Mario Michael Kuester 5:2
  • 70
    Hrvoje Jakovljevic 4:2
  • 69
    Christopher Schaller 3:2
  • 48
    Hrvoje Jakovljevic 3:1
  • 28
    Silvio Mandl 2:1
  • 16
    Mario Michael Kuester 2:0
  • 11
    Lukas Urnik 1:0

 

 


Transfers Kärnten

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter