Vereinsbetreuer werden

Bleiburg und SV St. Jakob/R. trennen sich in solider Begegnung torlos

SVG Bleiburg
SV St. Jakob/R.

Die SVG Bleiburg und der SV St. Jakob/R. warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Nimmt man die gestrige Partie als Maßstab, wird es aber nicht lange dauern, bis beide über einen vollen Erfolg jubeln dürfen. Auf Tore warteten die Zuschauer gestern freilich   vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0.

Leichte Vorteile für Bleiburg, Elferalarm abgeblasen

In der Grenzstadt schenkten sich die beiden Drau-Anrainer keinen Millimeter, es entwickelte sich rasch ein Spiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. Adnan Besic (tolle Parade von Altmann!) für Bleiburg und Johannes Zöchmann für die Gäste kamen einem Treffer am nächsten. Einige Aufregung gab es als Mathias Knauder im Strafraum zu Fall kam, Schiedsrichter Edin Avdic winkte aber ab. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende.

Bleiburg konnte ein defensiv orientiertes St. Jakob nicht bezwingen

Im zweiten Durchlauf konnte die Elf von Bernhard Huber etwas mehr Übergewicht erlangen, Chancen gab es für Mathias Knauder und wiederum Besic. Aber auch die Rosentaler tauchten in persona Thomas Ogradnig gefährlich vor dem Tor von Kapitän Thomas Pök auf. Schließlich pfiff Edin Avdic das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Stimmen zum Spiel

Bernhard Huber (Trainer Bleiburg): "Es war ein solides Spiel beider teams. In der zweiten Halbzeit stellte sich der Gegner halt hinten rein und machte es uns schwer."

Alexander Suppantschitsch (Trainer St. Jakob): „Es war ein hart umkämpftes Remis in einem fairen Spiel gegen einen hervorragenden Gegner.“ 

Die Besten: Florian Primozic (IV) bzw. Altmann (Tor)

Am kommenden Samstag trifft Bleiburg auf SK Austria Klagenfurt Amateure, der SV St. Jakob im Rosental spielt tags zuvor gegen ASK Klagenfurt.