Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

SV Feldkirchen krallt sich mit Sieg in Lendorf die Tabellenspitze

FC Lendorf
SV Feldkirchen

Der FC Lendorf steckte am Freitag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen den SV M&R Feldkirchen mit 2:4. Die routinierte Elf von Trainer stefan Pusterhofer steckte dabei einen zwischenzeitlichen Rückstand weg und eroberte durch die Austria-Pleite beim ASK damit die Tabellenführung. 

Feldkirchen macht das Spiel, an Toren steht bei beiden die 1 am Scoreboard

Beide Teams waren bislang noch ungeschlagen, Lendorf überließ Feldkirchen das Feld. Martin Hinteregger versenkte per Kopf den Ball in der 13. Minute im Netz von Lendorf. An der Spielanlage änderte sich in der Folge nichts, Feldkirchen bekam in der 35. Minute nach Foul an Kevin Bretis einen Elfmeter zugesprochen, den Bajro Besic in die Wolken jagt. Beinahe im Gegenzug traf Christian Wernisch zum 1:1 zugunsten der Heimmannschaft (39.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat, ein gefühlter Rückstand aus Sicht der Tiebelstädter.

Lendorf geht in Führung, Feldkirchen dreht das Spiel zur alleinigen Tabellenführung

Nach dem Seitenwechsel folgte die beste Phase der Oberkärntner, Feldkirchen agierte sehr zum Ärger von Trainer Pusterhofer behäbig und lässig. Die Strafe folgte auf dem Fuß. Florian Pingist machte in der 56. Minute das 2:1 des FC Hand in Hand Werker Lendorf perfekt. Allerdings konnten die Gäste recht schnell antworten. In der 63. Minute war Hinteregger mit dem Ausgleich zum 2:2 per Kopf zur Stelle, Schlussmann Lukas Kohlmaier verschätzte sich beim hohen Ball in den Strafraum. Hinteregger lieferte eine großartige Partie ab, war auch am 3:2 des SV Feldkirchen sehr stark beteiligt! Sein Lupfer nach einer ausgespielten 3 vs. 2-Situation über Kohlmaier drückte Raphael Regenfelder über die Linie (70.). Die endgültige Entscheidung führte Bajro Besic aus 40 Metern über Kohlmaier herbei (81.). Die 2:4-Heimniederlage von Lendorf war Realität, als Referee Günter Messner die Partie letztendlich abpfiff.

Feldkirchen ist damit neuer Tabellenführer, Lendorf bleibt bei fünf Punkten.

Stimme zum Spiel
Stefan Pusterhofer (Trainer Feldkirchen): „Wir haben wieder gezeigt, dass wir komplett ein hohes Leistungsvermögen abrufen können. Da kann ich auch problemlos drei Mann ersetzen. Es wird nicht immer so laufen. Am Montag muss ich mir was einfallen lassen, David Tamegger ist drei Wochen auf Urlaub.“

Am kommenden Montag trifft der FC Lendorf auf den SV St. Jakob im Rosental, der SV M&R Feldkirchen spielt am selben Tag gegen SG SK St. Andrä/WAC Juniors 1c.

Kärntner Liga: FC Hand in Hand Werker Lendorf – SV M&R Feldkirchen, 2:4 (1:1)

  • 81
    Bajro Besic 2:4
  • 70
    Raphael Regenfelder 2:3
  • 63
    Martin Hinteregger 2:2
  • 56
    Florian Pingist 2:1
  • 39
    Christian Wernisch 1:1
  • 13
    Martin Hinteregger 0:1